Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Flugdienst der Polizei experimentieren mit AR für Hubschrauberpiloten.

Der Landeanflug auf ein Schiffsdeck ist selbst für erfahrene Helikopterpiloten eine Herausforderung, speziell bei ungünstigen Bedingungen wie Nebel, Regen oder Dunkelheit.

„Auf hoher See fehlen dem Piloten fixe Referenzpunkte zur Orientierung. Um sie herum ist nur das offene Meer und das sich bewegende Schiff mit einer verhältnismäßig kleinen Fläche, auf der sie landen müssen“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Stefan Levedag vom Institut für Flugsystemtechnik.

Das DLR und der Flugdienst der Bundespolizei experimentieren daher mit Assistenzsystemen, die Piloten die Landung erleichtern.

Hololens 2 als Navigationshilfe im Hubschrauber-Cockpit

Erstmals kam jetzt Microsofts Hololens 2 bei einem Testflug zum Einsatz: Die AR-Brille blendet optische Orientierungspunkte und relevante Informationen direkt ins Sichtfeld ein.

Das schwimmende Schiff im dichten Nebel wird beispielsweise durch einen gut sichtbaren grünen Rahmen markiert. Wichtige Informationen zu Fluggeschwindigkeit, Höhe und Posit…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.