Google baut eine Virtual-Reality-Anleitung für KI-Training in der eigenen Cloud.

Über die eigene Cloud Plattform will Google KI-Technik in die Fläche bringen: Neuronale Netze beispielsweise für die Bilderkennung können vergleichsweise leicht und günstig direkt in der Cloud für das eigene Anwendungsszenario trainiert werden.

Das bedeutet wiederum: Hier kommen Menschen mit KI in Kontakt, die keine Experten sind für die neue Technologie. Dennoch sollen sie die richtigen Entscheidungen treffen für ihr spezielles Anwendungsszenario.

Wie funktioniert KI-Training in der Google Cloud?

Um den KI-Trainingsprozess besser zu veranschaulichen, bedient sich Google der VR-Brille – ironischerweise der Quest-Brille von Facebook (alle Infos), denn die eigene hat Google ja gekillt.

In Googles VR-Simulation will ein Unternehmer bei einer Produktionslinie Objekte auf einem Förderband effizient in Echtzeit identifizieren – besser, als es der Mensch könnte. Das ist ein typischer Anwendungsfall für KI-Bildanalyse.

In der VR-Demo bildet Google die einzelnen Arbeitsschritte virtuell ab: Zuerst müssen die Trainingsdaten für das KI-Training gesammelt werden. E…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.