Einen Zeitrahmen gibt’s leider noch nicht.

Im Rahmen der GPU Technology Conference (GTC) kündigt Nvidia neue Server-Hardware auf RTX-Basis für das Spiele-Streaming mit Geforce Now an.

Die neuen RTX-Server sind laut Nvidia erstmals in der Lage, VR-taugliche 4K-Auflösung bei einer Bildwiederholrate von 90 Hz zu streamen. Auf der GTC zeigt Nvidia eine erste Demo.

Ergänzend arbeitet Nvidia mit 5G-Betreibern wie AT&T zusammen. Eine gemeinsame 5G-Streaming-Demo läuft laut Nvidia mit einer Netzwerklatenz von fünf Millisekunden bei “keinem wahrnehmbaren Leistungsverlust”. Eine weitere Demo soll es am 25. März bei einem AT&T-Event in den USA geben. Bei 5G-VR zählt HTC auch Nvidia zum Partnerkreis.

Wann VR-Streaming für Geforce Now zur Verfügung stehen wird, ist nicht bekannt.

Cloud-Streaming wäre für VR und AR ein großer Schritt

VR- und AR-Streaming aus der Cloud wäre für beide Technologien ein großer Durchbruch: Entsprechende Brillen würden schmaler, leichter, womöglich günstiger, teure Zuspieler fielen weg – auf einen Schlag wäre ei…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Ist KI wirklich intelligent? | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.