Endlich: Google bringt die hervorragende YouTube VR-App für eine Oculus-Brille. Den Anfang macht Samsung Gear VR.

Googles native YouTube-VR-App ist die vielleicht stärkste Streaming-Anwendung am Markt. Im März 2017 gab das Unternehmen bekannt, dass mehr als 50 Prozent der Daydream-Nutzungszeit für YouTube-Videos verwendet wird.

Laut Google stehen derzeit über 800.000 VR-“Erfahrungen” bei YouTube bereit. Das Unternehmen will in der nächsten Zeit weitere exklusive Inhalte hinzufügen. Kein Wunder also, dass Google lange Zeit auf mobile Exklusivität für die eigene Daydream-Plattform bestand.

Mit der ist es jetzt vorbei: YouTube VR erscheint im Laufe der Woche im mobilen Oculus Store und ist kostenlos für Samsung Gear VR verfügbar. Bislang waren YouTube-Videos nur umständlich über den Browser ansehbar.

Oculus-Go-Besitzer müssen sich gedulden und weiter auf die Browser-Variante setzen: Obwohl Gear VR und Facebooks neue VR-Brille für gewöhnlich problemlos untereinander kompatibel sind, wird YouTube VR vorerst nur für Gear VR angeboten.

Eine Sprecherin von Google stellt in Aussicht, dass die Go-Version nachgereicht wird: YouTube VR solle für so viele VR-Brillen wie möglich verfügbar sein. Weitere Plattformen seien in Arbeit. Zuvor veröffentlichte Google die YouTube-App bei Steam für HTC Vive (startet mit Oculus Rift) und Playstation V…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: MR-Brille Lynx und Learntec 2020 | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.