Der Preis für die beste Hardware der Spielemesse Gamescom in Köln geht in diesem Jahr an die VR-Brille HTC Vive. Damit setzt sich HTC Vive gegenüber dem unmittelbaren Wettbewerb aus dem Hause Oculus VR durch, denn die VR-Brille Oculus Rift ging leer aus. Auch die PS4-exklusive VR-Brille Sony Morpheus wurde nicht ausgezeichnet. Die Gamescom 2015 ist Teil der HTC Vive World Tour. Innerhalb Europas kann HTC Vive noch auf dem IFA Event in Berlin im September und auf den Paris Games Weeks Ende Oktober ausprobiert werden.

HTC Vive präsentiert neue Version auf der Gamescom

HTC und Valve zeigen auf der Gamescom die neuste Version der VR-Brille HTC Vive. Im Vergleich zu früheren Versionen halten die Controller nun über Bluetooth Kontakt zu einem PC. Die Brille selbst ist weiterhin auf Kabel angewiesen und über HDMI, USB 3.0 und Stromkabel mit dem Rechner verbunden. 3D-Sound gibt es über einen zusätzlichen Kopfhörer. Ähnlich wie bei Oculus Rift soll die finale Version der HTC Vive VR-Brille einen integrierten Kopfhörer haben, auch wenn über eine Kopfhörerbuchse weiterhin die Möglichkeit besteht ein eigenes Modell zu nutzen. Releasedatum oder Preis der Virtual-Reality-Brille sind noch nicht bekannt. Ab Ende 2015 soll Vive in den Verkauf gehen – erst in kleinen Stückzahlen, ab Anfang 2016 dann regulär.

[bctt tweet=”#HTCVive hängt #OculusRift ab. #virtualreality”]

Vive vs. Oculus: Marc Zucke…

Der MIXED.de XR-Podcast #178

Jetzt reinhören: Tik-Tok-Deepfakes, Neon-Wesen und VR-Gewalt | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.