Ein Psychologie-Professor zeigt, wie VR gegen Einsamkeit und Isolation während des Lockdowns helfen kann. Wie sieht seine VR-Therapie aus?

Psychologie-Professor Giuseppe Riva von der Mailänder Universität veröffentlichte schon im Mai dieses Jahres einen Artikel zu seinen Forschungen in der Cyberpsychologie. Angesichts der derzeitigen Situation ist seine Arbeit aktueller denn je.

Er beschreibt darin, wie Virtual Reality (Guide) helfen kann, die psychische Belastung eines Lockdowns abzufangen.

Die drei psychologischen Dilemmas während eines Lockdowns

Riva nennt drei psychologische Dilemmas, mit denen wir in einer Quarantäne kämpfen müssen: Stress durch die bedrohliche Krankheit, das “Verschwinden” von Orten, die wir aufgrund von Restriktionen nicht mehr aufsuchen können und ein verblassendes Gemeinschaftsgefühl.

Der Stress durch die Krankheit kommt mit der Angst vor ihren Risiken. Einer Bedrohung wie dieser würden Menschen normalerweise…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.