Die erfolgreiche Social-VR-Plattform Rec Room kündigt neue Features an. Der Zeitpunkt ist mit Bedacht gewählt, denn am Horizont wartet große Konkurrenz.

Am 16. September beginnt die Facebook Connect. Die XR-Veranstaltung könnte der Startschuss für Facebook Horizon werden, das ehrgeizigste Social-VR-Projekt des sozialen Netzwerks mit dem Ziel, ein Facebook-Metaverse zu erschaffen.

Da frühere Social-VR-Experimente wie Facebook Spaces und Oculus Rooms kläglich scheiterten, orientiert sich das Unternehmen an den Erfolgsrezepten bestehender Social-VR-Plattformen. Frühe Horizon-Tester bescheinigten jedenfalls, dass sich die VR-App wie eine Kreuzung aus Rec Room und VRChat anfühlt.

Vorteil: Plattformunabhängigkeit

Dass Rec Room kurz vor Facebooks XR-Konferenz neue Features ankündigt, ist kein Zufall: Mit Facebook Horizon rollt finanzstarke Konkurrenz auf die Entwickler zu.

Einen wichtigen Wettbewerbsvorteil haben erfolgreiche Social-VR-Apps wie Rec Room, Bigscreen und VRChat gegenüber Facebook Horizon: Sie sind für fast alle VR-Plattformen und selbst für klassische Bildschirme verfügbar. Rec Room gibt es für Oculus Quest, PC-VR-Brillen (Vergleich) und Playstation VR, aber auch für den PC und die PS4 mit universaler Crosspla…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.