Update vom 12. September 2020

Kurswechsel bei Frontier Developments – zumindest teilweise: Die Raumflüge in Odyssey durch die Atmosphäre bis zur Planetenoberfläche sowie Fahrten in Vehikeln auf den Planeten werden weiter in VR möglich sein.

Sobald man das Raumschiff oder das Vehikel verlässt, schaltet das Spiel jedoch von der 360-Grad-Perspektive in ein gewöhnliches Monitorbild um. Die VR-Brille kann man auf Wunsch dennoch auf dem Kopf behalten: Das 2D-Bild wird als großer digitaler Bildschirm in VR angezeigt.

Ob VR-Unterstützung für die Fußgänger-Passagen nachgereicht wird, ist unklar: “Wir sind der festen Überzeugung, dass VR nur dann für das Spielen zu Fuß aktiviert werden sollte, wenn wir ein Erlebnis haben, das wirklich der gleichen Qualitätsstufe entspricht, die wir für Cockpits festgelegt haben”, schreibt Community Manager Arthur Tolmie im Forum des Entwicklers.

Ursprünglicher Artikel vom 5. Juni 2020:

Frontier Developments plant jede Menge neuer Features für Elite Dangerous: Odyssey, streicht aber den VR-Modus. Warum?

Entwicklerstudio Frontier Developments kündigte mit einem Trailer den neuen DLC „Elite Dangerous: Odyssey“ an. Odyssey wird die dritte Erweiterung des Weltraum-Abenteuers und soll Anfang 2021 erscheinen. Einen genauen Termin gibt es bislang nicht. Fest steht, dass Elite Dangerous:…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.