CastAR wollte eine AR-Brille für Brettspieler auf den Markt bringen. 2017 musste das AR-Startup schließen, weil Investoren zurückschreckten. Die Gründerin Jeri Ellsworth führte ihr langjähriges AR-Projekt fort und präsentiert nun den Nachfolger: Tilt Five.

Auf Youtube veröffentlichte das Unternehmen ein Video, das das AR-System in Aktion zeigt. Es besteht aus einer AR-Brille, einem großen Spielbrett, einem zauberstabähnlichen Controller und einem Taschencomputer.

Das 2018 veröffentlichte Youtube-Video eines Testers zeigt einen Prototyp mit CastAR-Logo und deutet an, wie die Technologie funktioniert:

In die AR-Brille sind Projektoren eingebaut, die das Bild für jedes Auge einzeln auf das Spielbrett projizieren. Das Spielbrett besteht aus einem Material mit besonderer Eigenschaft: Es wirft auftreffendes Licht im gleichen Einfallswinkel zurück. Die Gläser der Brille verfügen über einen Polarisationsfilter, der wie bei 3D-Brillen für einen Tiefeneffekt sorgt, sodass die Projektionen räumlich wirken.

Um das Spielbrett herum sind 3D-Marker angebracht, dank der das AR-System weiß, wo sich die AR-Brillen im Raum befinden. Die Projektionen der jeweiligen Geräte wird entsprechend der Positionen angepasst, sodass das Geschehen aus jedem Blickwinkel anders ausschaut.

Taschencomputer und 3D-Controller

Die AR-Brille wird per Kabel mit einem Taschencomputer verbunden, der die Recheneinheit und die Batterie enthält. Die Auslagerung ermöglicht einen schmaleren Formfaktor.

Der Controller kann einhändig wie ein Zauberstab oder wie ein Gamepad an beiden Enden mit den Händen gehalten werden. Er bietet einen Analogstick sowie mehrere Knöpfe. Mittels der im Zauberstab integrierten LEDs wird der Controller von der Brille räumlich erfasst.

Das Erscheinungsdatum und der Preis des AR-Systems sind nicht bekannt. Wer sich auf dem Laufenden halten will, kann auf der offiziellen Internetseite einen Newsletter bestellen.

Die CEO und technischer Leiterin von Tilt Five Jeri Ellsworth arbeitete früher bei Valve, wo sie unter anderem zur Entwicklung der HTC Vive beitrug. Die Geschichte der CastAR-Brille habe ich hier zusammengefasst.

Titelbild: Tilt Five, Via: Next Reality News

Weiterlesen zum Thema AR-Brillen:


MIXED-Podcast #143: Google I/O und High Fidelity VR-Abschied | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.