Der chinesische Smartphonehersteller Vivo hat auf dem Mobile World Congress Shanghai die AR-Brille “Vivo AR Glass” vorgestellt. Als Zuspieler dient ein 5G-Smartphone, das im dritten Quartal 2019 erscheinen soll.

Die AR-Brille kommt mit einem Display pro Auge und erfasst dank zwei integrierter Kameras die räumliche Position des Brillenträgers. Wegen ihres wuchtigen Designs erinnert sie eher an AR-Brillen wie Hololens 2 und Magic Leap One als an die Smartphone-Datenbrillen Focals, nReal Light und Vuzix’ neuestem Wurf.

Tiefensensoren hat die Vivo AR Glass offenbar nicht verbaut, für eine präzise 3D-Kartografierung der Umgebung wie bei Hololens und Magic Leap One dürfte es folglich nicht reichen. Vivo verrät nicht, um welche Art Display es sich handelt und wie weit das Sichtfeld ist.

Vivo_AR_Glass_2

Das Gerät kommt mit Doppeldisplay. BILD: Vivo

AR-Brille fürs Smartphone

Die Brille wird mit dem im dritten Quartal erscheinenden Smartphone Vivo NEX 5G per Kabel verbunden, dem ersten 5G-tauglichen Gerät des Unternehmens.

Ist die AR-Brille an das Smartphone angeschlossen, können Nutzer AR-Spiele spielen, 3D-Videos streamen und in einem “mobilen Büro” arbeiten. Das Gerät kann zudem Gesichter und Objekte erkennen. Weitere Anwendungsszenarien sind in einem Trailer (siehe unten) zu sehen.

Bedient wird die Vive-Brille per Smartphone-Bildschirm, zum Beispiel um zwischen Anwendungen zu springen oder ein Spiel zu steuern. Wechselt man in den Büromodus, wird der Smartphone-Bildschirm zu einer Tastatur.

Den Preis und das Erscheinungsdatum sind nicht bekannt. Das Gerät soll jedoch ungefähr zur gleichen Zeit wie Vivo NEX 5G auf den Markt kommen.

Titelbild: Vivo

Mehr lesen über Smartphone-Brillen:


MIXEDCAST #169: Deepfake-Hollywood und VR-Hoffnung Oberhausen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.