Update vom 23. März 2019:

Auf der GDC zeigte Oculus reichlich neues Material zur VR-Interpretation des Sony-Klassikers “God of War”. Unter anderem duelliert sich der Spieler mit einem überdimensionierten Kraken und steigt hinab in ein klassisches Rollenspiel-Labyrinth.

Zuvor gab es neue Einblicke in das Kampfsystem. Der Titel soll in diesem Jahr erscheinen.

Update vom 12. Februar 2019:

Das Entwicklerstudio hat einen Trailer veröffentlicht, der Gameplay abseits bloßer Kämpfe zeigt.

Der Spieler kann Pflanzen sammeln, Äpfel aufnehmen und verspeisen, Truhen öffnen und Beute entnehmen – all das mit den eigenen Händen statt durch Tastendruck.

Außerdem ist der tierische Begleiter Stiggi zu sehen, ein aufrecht gehendes Froschwesen, das mit seiner Zunge Objekte heranzieht, die für den Spieler unerreichbar wären, in diesem Fall einen Schlüssel hinter einem Stahltor.

Wie detailliert die Welt umgesetzt ist, zeigt eine kurze Szene, in der der Spieler eine Ratte vom Boden aufhebt und ihren Bauch streichelt.

Ursprünglicher Artikel vom 9. Februar 2019:

Diese Woche kündigte Oculus einen neuen Exklusivtitel für Oculus Rift an. Ich habe alle bisher bekannten Informationen zum kommenden Action-Rollenspiel Asgard’s Wrath für euch zusammengetragen.

Schauplatz und Geschichte:

  • Das Spiel ist von der nordischen Mythologie inspiriert und erzählt von Göttern, die um ihre Macht in einer im Wandel befindlichen Sagenwelt kämpfen. Im Spiel begegnet man nordischen Gottheiten wie Loki, Odin und Heimdall.
  • Der VR-Spieler schlüpft in die Rolle eines von Loki geförderten menschlichen Gottesanwärters. Bevor man kraft Lokis Macht den Gottesstatus erreicht, muss man eine Reihe von Prüfungen durchlaufen. Das Ziel ist, der Menschheit zu helfen und damit den Glauben in die Götter zu stärken. Als Belohnung erhält man eine von Loki begehrte kristalline Essenz, deren Funktion noch nicht enthüllt wurde.
  • Jede dieser Prüfungen ist eine für sich stehende Saga oder Geschichte, in der man in die Rolle eines sterblichen Helden schlüpft, der seine Bestimmung erfüllen muss.
  • Jeder der sterblichen Helden besitzt seine eigene Ausrüstung und eine einzigartige Spielmechanik.
  • Es gibt Haupt- und Nebenquests sowie Bosskämpfe.
  • In einer der Quests muss man einem blinden Priester helfen und die Invasion einer Untotenarmee aufhalten. Dabei kann man in den Körper des Priesters schlüpfen, ihm so sein Augenlicht wiedergeben und seinen Zauberstab als Waffe  einsetzen. Der Schauplatz der Quest ist ein Tal voller Katakomben.
Asgards_Wrath_5

In Asgard’s Wrath verschlägt es Spieler in eisige Gefilde. BILD: Sanzaru Games

Spielmechanik:

  • Asgard’s Wrath soll das erste VR-Abenteuerspiel werden, das physikbasierten Nahkampf perfektioniert. Statt auf Knöpfe zu drücken, führt man hier Schild und Schwert mit den eigenen Händen. Wer seine Gegner besiegen will, muss kämpferisches Können unter Beweis stellen, die Schwächen seiner Gegner kennen und Schläge gezielt platzieren. Wer lediglich wild rumfuchtelt, findet sich schnell vor den Toren Valhallas wieder.
  • Das Schild kann benutzt werden, um geworfene Dolche abzuwehren. Die können anschließend aus dem Schild gezogen und auf den Gegner zurückgeworfen werden.
  • Asgard’s Wrath ist nichts für zarte Gemüter: Wie in den physikbasierten Kampfspielen “Gorn” und “Blade and Sorcery” geht es hier recht blutig zu. So können geschwächten Gegnern mit gezielten Hieben Körperteile abgetrennt werden (siehe Trailer unten)
  • An Altaren kann man zwischen einer menschlichen und göttlichen Form wechseln. Dabei verändern sich die Größenverhältnisse der Welt auf eine Weise, die man nur in der Virtual Reality erleben kann. Diesen visuellen Trick wandte Sanzaru bereits im VR-Spiel “Marvel Powers United VR” an, wenn man zum Beispiel in die Rolle des Hulk oder Raccoon schlüpfte.
Asgards_Wrath_4

Kein Sitz-VR: Asgard’s Wrath soll VR-Spieler physisch fordern. BILD: Sanzaru Games

  • Der Wechsel zwischen den Formen ist notwendig, um Rätsel zu lösen und in der Welt voranzukommen.
  • In der Gottesform können wilde Tiere gezähmt und zu treuen Begleitern gemacht werden, die einen im Kampf unterstützen. Die Tiere haben einzigartige Fähigkeiten, Persönlichkeiten und Kräfte.
  • Unter den zähmbaren Tieren ist ein Stier namens Steinar, der mit seinen Hörnern Dinge rammt, ein aufrecht gehender Frosch namens Stiggi, der mit seiner Zunge weit entfernte Objekte erreicht und ein Wolf namens Rolf, der durch sein Heulen magische Kristalle zum Bersten bringt.
  • Zu den tierischen Begleitern kann man eine Beziehung aufbauen: Man kann sie abklatschen, um ihnen Freude zu bereiten, aber auch gemein sein und sie wiederholt sterben lassen. Dann werden sie unglücklich.
  • Wie in den Zelda-Spielen erlernt man nach und nach neue Fähigkeiten, mithilfe derer man in bereits erkundeten Gebiete neue Bereiche der Spielwelt erschließen kann. Die tierischen Begleiter helfen einem ebenfalls dabei, neue Areale zu erreichen.
Asgards_Wrath_6

Gib mir Fünf, Stiggi! BILD: Sanzaru Games

  • Asgard’s Wrath ist für Einzelspieler ausgelegt, bietet jedoch eine asynchrone Mehrspielerfunktion: Stirbt man, hinterlässt man an Ort und Stelle eine Spur, die andere Spieler sehen können. Die können sich dem gleichen Kampf stellen und dafür sorgen, dass der gefallene Held Eintritt in Valhalla gewährt wird. Ist man erfolgreich, erhält man einzigartige Belohnungen.
  • Das Spiel setzt auf Rollenspielelemente und bietet die Möglichkeit, Dinge herzustellen sowie Elementarfähigkeiten einzusetzen. Magie spielt ebenfalls eine Rolle.
  • Durch die Spielwelt kann man sich nur fließend bewegen. Teleportation wird nicht unterstützt. Die künstliche Fortbewegung kann an die eigenen Befindlichkeiten angepasst werden.
Asgards_Wrath_1

Das Spiel ist von der nordischen Mythologie inspiriert. BILD: Sanzaru Games

Entwicklungsgeschichte und Spieldauer:

  • Asgard’s Wrath ist allem Anschein nach eines der bisher aufwendigsten Projekte der Oculus Studios. So soll Sanzaru bereits Jahre an dem Titel arbeiten.
  • Dementsprechend umfangreich ist das Spiel: Es soll ungefähr vierzig Stunden unterhalten, was ungewöhnlich lange ist für einen VR-Titel.

Erscheinungsdatum:

  • Von offizieller Seite bestätigt ist nur, dass das Spiel noch 2019 erscheinen soll. Asgard’s Wrath war allerdings bis vor kurzem im Oculus Store gelistet. Als Erscheinungszeitraum war der Juli 2019 angegeben.Auf der GDC soll man den Titel zum ersten Mal anspielen können. Die Entwicklerkonferenz findet vom 18. bis 23. März in San Francisco statt.

Weiterlesen zum Thema:

Titelbild: Sanzaru Games, Quellen: Oculus Blog, Game Informer, Reddit (1/2)


MIXED-Podcast #137: Vive-Konferenz, PSVR-Verkaufszahlen, Quest-Apps | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.