Apple VR-Brille soll auf der WWDC enthüllt werden

Apple VR-Brille soll auf der WWDC enthüllt werden

Apple soll seine Tech-Brille auf der eigenen Entwicklerkonferenz WWDC im Sommer enthüllen. Aber das hieß es 2021 auch schon. Und 2020.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Apple-Reporter Mark Gurman geht weiter davon aus, dass Apple in diesem Jahr die erste eigene Tech-Brille vorstellt. Konkret geht es um das Gerät mit dem Codenamen N301, das Oculus Quest 2 (Test) ähnelt und einen AR-Modus via Videodurchsicht (Erklärung) bietet.

Gerüchte zum Prototyp N301 gibt es schon seit Herbst 2019. Damals  soll Mike Rockwell, Apples Teamleiter für AR und VR, intern einen Zeitplan für den Marktstart enthüllt haben. Geplantes Zeitfenster für den Start war damals 2022.

Pandemie dürfte Brillenentwicklung gebremst haben

Allerdings könnte Apple bei dieser Zeitplanung die Pandemie dazwischengekommen sein. Möglich, dass die Brille schon auf der diesjährigen WWDC enthüllt hätte werden sollen, damit Entwicklungsstudios sich an die Arbeit machen können.

Apple benötigt beim Marktstart unbedingt ein gesundes App-Ökosystem, Meta hat hier Jahre Vorsprung. Eine Vorstellung und gleichzeitige allgemeine Verfügbarkeit 2022 scheint daher eher unwahrscheinlich, es sei denn, Apple hat sehr geschickt im Hintergrund die Fäden gezogen. Dass Apple zuerst Profis und Entwicklungsstudios adressiert, legt die vermutete Enthüllung auf der Entwicklerkonferenz WWDC nahe.

Gurman: Brillen-Enthüllung wurde schon häufiger verschoben

Als „heiligen Gral“ bezeichnet Bloombergs Apple-Reporter Mark Gurman in seinem aktuellen Newsletter die diesjährige Ankündigung der neue Tech-Brille. Gurman geht davon aus, dass Apple die Brille auf der WWDC am 7. Juni 2022 vorstellen wird.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

Sicher ist er sich bei dieser Prognose aber nicht: Der Zeitplan sei schon einmal verschoben worden. Ursprünglich seien Präsentationen für die WWDC 2020 und 2021 geplant gewesen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die eventuelle Brillen-Vorstellung soll begleitet werden von der Enthüllung von „rOS“, einem 3D-Betriebssystem speziell für VR und AR, das den Codenamen „Oak“ trägt. Gurman berichtete schon 2017 (!) über die Entwicklung des „Reality Operating System“.

Damals hieß es, dass Apple mit Schwerpunkt auf AR und digitale Touchscreens, Spracherkennung via Siri und Steuerung durch Kopfbewegungen experimentiere. Weitere Anwendungen waren 3D-Kartografierung der Umgebung, Messaging und Telepräsenz-Anwendungen sowie 360-Video.

Auch die New York Times will mehr Informationen über Apples XR-Brille haben und gibt an, dass diese schlank wie eine Ski-Brille und auf einen externen Zuspieler angewiesen sein soll.

Weiterlesen und hören über Apples XR-Pläne:

Quelle: Power On Newsletter