Eine italienische Architekturstudentin hat drei Räume aus Stanley Kubricks Weltraumepos originalgetreu für Virtual Reality nachgebaut. Die VR-Erfahrung ist ein Muss für Fans des Films.

Aus Leidenschaft für den vor fünfzig Jahren erschienenen Sci-Fi-Klassiker habe Erika Bonat drei Filmsets in mühevoller Kleinarbeit nachmodelliert, heißt es bei Reddit. Die Objekte wurden mit dem 3D-Programm Blender kreiert. Mit der Unreal Engine 4 wurde daraus anschließend eine VR-App kreiert.

VR-Nutzer können mit einer HTC Vive oder Oculus Rift die Küche des Aries-Shuttles, die Lobby der Space Station V und den Speicherraum des Bordcomputers HAL9000 begehen. Die Umgebungen sind mit so viel Liebe zum Detail nachgebaut, dass sie vom Original kaum zu unterscheiden sind.

Space_Odyssey_Ximula_1_Original

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.