World of Mechs: 4 gegen 4 in Virtual Reality

World of Mechs: 4 gegen 4 in Virtual Reality

Auf Quest 2 erleben Mech-Spiele ein Comeback: World of Mechs liefert tonnenschwere Kampfmaschinen, Online-Gefechte und eine Kampagne.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Zwei Monate nach dem Start des wuchtigen Vox Machinae ist auf der Meta Quest 2 ein weiteres VR-Mech-Spiel in Sichtweite: World of Mechs von Studio 369 versetzt euch ins Cockpit von Kampfrobotern, die je rund zehn Tonnen Gewicht auf die Waage bringen. Neben einem Online-Multiplayer auf fünf Karten gibt es auch eine Kampagne mit 20 Missionen und Bosskämpfen.

Erste Szenen aus den Online-Schlachten wecken angenehme Erinnerungen an das allererste Xbox-Live-Spiel MechAssault aus dem Jahr 2002. Ähnlich wie vor 20 Jahren stampfen zwei Vierer-Teams durch Hochhausschluchten, um sich mit Kugeln, Raketen und Lasern zu beharken.

Wuchtige Kämpfe in World of Mechs

Ob die komplette Umgebung hier ähnlich effektvoll eingeäschert wird wie im Online-Oldie, ist noch unklar. Die Laufgeschwindigkeit hat zumindest ein ähnliches Tempo. Ihr dürftet vermutlich ein wenig flotter unterwegs sein als im stärker auf Realismus getrimmten Klassiker MechWarrior oder der Xbox-Simulation Steel Battalion.

Auch die acht wählbaren Klassen bestimmen eure Fortbewegung: Der Recon-Scout rauscht flott an Gegnern vorbei, der Support-Trooper sorgt für Sperrfeuer und der Brawler attackiert im Nahkampf mit Schusswaffen. Insgesamt 32 Mechs bieten Spezialfähigkeiten wie Landminen, Radarstörer oder aktive Tarnung, um kurzzeitig nahezu unsichtbar zu werden. In der Kampagne werden weitere Waffen und Upgrades freigeschaltet.

Die Steuerung setzt offenbar stärker auf Action als in Vox Machinae, in dem eher indirekt über große Hebel gesteuert wird, die ihr mit den Bewegungs-Controllern umlegt. In World of Mechs zielt ihr hingegen direkt mit der Kopfbewegung und navigiert den Kampfroboter mit einem Analogstick. Spielende können das Schwanken der Kamera abschalten und die seitlichen Fenster schließen. Letzteres fungiert wie eine Vignette: Ihr seht peripher zwar weniger von der Umgebung, es kann aber bei empfindlichen Mägen Motion Sickness verhindern.

Empfohlener Beitrag

Mondoberfläche mit Lunar-Modul und Erde im Hintergrund
Beste VR-Spiele 2022: Auf diese Titel freuen wir uns
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Exklusive Mech-Action für die Meta Quest 2

Im Team des Entwicklerstudios befinden sich ehemalige Entwickler von MechWarrior 2, Fortnite sowie Gears of War 3 – Expertise ist also mehr als genug vorhanden. Ein Release-Datum gibt es noch nicht, World of Mechs soll aber „in Kürze“ erscheinen. Zum Start sollen die Online-Modi Team-Deathmatch, Domination, Assault sowie VIP verfügbar sein.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Das Quest-2-Spiel wurde laut UploadVR von Meta im Rahmen des Grant Program gefördert. Bislang sind keine Umsetzungen für andere VR-Brillen angekündigt.

Studio 369 hat mit Metalcore noch ein weiteres Spiel mit Mech-Robotern in Arbeit: Das Online-Multiplayer-Spiel (MMO) dreht sich um taktische Echtzeitkämpfe in einer Alienwelt und soll die umstrittene NFT-Technologie nutzen. VR-Unterstützung ist hier nicht geplant.

Übrigens: World-of-Tanks-Studio Wargaming hat trotz der Namensähnlichkeit nichts mit World of Mechs zu tun.

Quellen: Offizielle Website, UploadVR

Empfohlene Beiträge