Wolfenstein 2 – The New Colossus: VR-Mod zum Shooter erschienen

Wolfenstein 2 – The New Colossus: VR-Mod zum Shooter erschienen

Eine Modifikation zu Bethesdas Shooter Wolfenstein II: The New Colossus macht den Freiheitskampf gegen Nazis am PC VR-tauglich.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Mod-Entwickler Helifax lieferte bereits in der Vergangenheit Anpassungen diverser Wolfenstein-Titel für 3D-Brillen wie Nvidias „3D Vision“. Kürzlich veröffentlichte er seine erste vollwertige VR-Modifikation für Wolfenstein II – The New Colossus. Besitzt ihr das Original des Spiels, bekommt es praktisch einen Virtual-Reality-Modus.

Helifax hat das freie Umsehen von der Bewegung entkoppelt. Während ihr euch mit der VR-Brille umschaut, richtet ihr mit dem rechten Stick des Controllers die Waffe aus. Bislang wurden nur Controller der Valve Index und der Oculus Quest 2 mit der Mod getestet und die Knöpfe passend belegt.

Ansehnliche Action in der VR Mod zu Wolfenstein 2

Der actionreiche, lineare Ego-Shooter wurde 2017 veröffentlicht und knüpft an die Geschichte von Wolfenstein: The New Order an. In der Rolle des Einzelkämpfers B.J. Blazkowicz hantiert ihr erneut mit vielen wuchtigen Zerstörungsmaschinen wie einem fetten Laser. Im Jahr 1961 einer alternativen Zeitlinie ist euer Ziel, die besetzten USA zu befreien. Eure Mission führt euch sogar ins verstrahlte New York und die Area 51.

In einem Gameplay-Video scheint die VR-Lösung bereits erfreulich sauber zu laufen, abgesehen von jenen Momenten, in denen Waffen durch andere Objekte glitchen. Die bizarre Kulisse kann sich nach wie vor sehen lassen.

Einige wichtige Voraussetzungen werden in einer Readme-Datei der Mod erläutert. Etwa ist eine Grafikkarte von Nvidia Pflicht. Unterstützt werden Karten ab der GeForce GTX 1600, also auch Modelle der 2000er- und 3000er-Serie.

Des Weiteren sollten einige erweiterte Grafikeinstellungen passend eingestellt werden. Dazu gehören die Qualitätsstufe für volumetrische Beleuchtung (auf Medium) sowie die Deaktivierung von Deferred Rendering (trennt die Lichtberechnung von der physischen Form der Objekte).

Empfohlener Beitrag

Wolkenkratzer in Cyberpunk 2077
Cyberpunk 2077: So sieht es in Virtual Reality aus
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Den Download der VR-Mod zu Wolfenstein 2: The New Colossus findet ihr hinter dem Link. Modder Helifax kann zudem auf Patreon unterstützt werden.

Wolfenstein in VR: Rückkehr in die alternative Zeitlinie

Mit Wolfenstein Cyberpilot gab es schon 2019 einen offiziellen VR-Ableger zu Wolfenstein: Youngblood. Der VR-Shooter mit einem spielbarem Panzerhund-Mech litt aber stark unter stupide attackierenden Gegnern und technischen Problemen. Zusätzlich gibt es bereits mehrere VR-Mods aus der langen Seriengeschichte – etwa Return to Castle Wolfenstein für Quest.

Dass sich VR-Modding auszahlen kann, bewies kürzlich Luke Ross, der Mods für GTA 5, Red Dead Redemption 2 sowie Cyberpunk 2077 entwickelte. Eine VR-Mod zum Rollenspielhit Elden Ring ist ebenfalls von ihm geplant. Ross verriet kürzlich, dass von seinen Patreon-Einnahmen monatlich rund 10.000 Dollar übrig bleiben.

Eine Liste mit den derzeit besten VR-Mods zu 2D-Spielen haben wir für euch im verlinkten Artikel zusammengestellt.

Quellen: 3DSurroundgaming.com