Im Witching Tower-Test prüfe ich, was das VR-Fantasy-Spiel drauf hat und für wen es geeignet ist. Das Spiel gibt’s für Playstation VR, Oculus Rift und SteamVR. Getestet habe ich die PSVR-Version.

Sogenannte Dungeon Crawler gibt es mittlerweile einige für Virtual Reality. Etwa The Mage’s Tale (Test) oder Vanishing Realms, das erst vor kurzem ein größeres Update erhalten hat. Man nehme etwas Magie, gebe Fantasy hinzu und mische ein paar coole Locations unter: Fertig ist das Action-Adventure.

Witching Tower schlägt in die gleiche Kerbe – und man muss auch nicht das Rad immer wieder neu erfinden, um ein gutes Spiel zu machen. Verdient Witching Tower eure Zeit und euer Geld?

Leichte Rätsel & mittelmäßige Kämpfe

Die Story ist simpel: Der Spieler wird in einer Fantasywelt von einer Hexe gefangen gehalten und kämpft und rätselt sich in Folge durch einen Turm voller Untoter. Dabei muss ich Hindernisse aus dem Weg räumen, über Abgründe klettern, Puzzles lösen und hin und wieder Gegnern auf die Zwölf geben.

Die Rätsel sind nicht sonderlich schwer: Mal soll ich Schalter in der richtigen Reihenfolge betätigen, fehlende Gegenstände suchen und an der richtigen Stelle wieder einfügen oder Mechanismen durch korrekte Interaktion wieder zum Laufen bringen. Falls ich nich…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Pokémon-Go-Chear zur AR-Cloud | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.