VRODOCAST #36: Die wichtigsten News von Facebooks F8 zusammengefasst

VRODOCAST #36: Die wichtigsten News von Facebooks F8 zusammengefasst

In Folge #36 des VRODOCAST, dem deutschsprachigen Podcast über Virtual Reality und Augmented Reality, widmen wir uns Facebooks neuen VR- und AR-Ankündigungen von der Entwicklerkonferenz F8.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Ersteindruck: Facebook Spaces ab Minute 03:27

Die größte Neuigkeit ist die Social-VR-App „Spaces“, die seit Anfang der Woche als Beta-Version verfügbar ist. Die Anwendung ist die VR-Variante des Facebook Messengers und lässt neben Kommunikation auch Interaktion zu.

Nutzer können gemeinsam 360-Videos und -Bilder ansehen, zeichnen, spielen und jede Menge anderen Unsinn machen. Wir sprechen über unseren Ersteindruck der App, das Zukunftspotenzial von Social-VR und den Schutz der Privatsphäre.

Facebook_Spaces

Oculus Rift: Social-VR-App „Facebook Spaces“ ab sofort verfügbar *Update*

Die Restrukturierung bei Oculus VR schreitet voran. Kurze Zeit nach der Schließung der Story Studios geht jetzt der Videochef Eugene Wei.

Facebook Spaces und der Datenschutz – darauf lässt man sich ein

Facebooks Pläne für Augmented Reality ab Minute 27:52

Das bestimmende Thema der F8 war trotz der Spaces-Ankündigung nicht Virtual, sondern Augmented Reality. Facebook-Chef Marc Zuckerberg eröffnete die Konferenz mit der erweiterten Realität und möchte das Smartphone zur nächsten großen AR-Plattform machen.

Brillen seien hingegen noch weit von der Marktreife entfernt, erklärte Zuckerberg den anwesenden Entwicklern. Wir überlegen, ob hinter solchen Äußerungen ein grundlegender Strategiewechsel stecken könnte.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
Die Brille muss warten: Facebooks Augmented-Reality-Strategie startet mit etwas, das wir ohnehin schon besitzen - dem Smartphone. Das ergibt technisch, sozial und ökonomisch Sinn.

Augmented Reality: Facebook startet mit Smartphone statt Brille

Neue 360-Grad-Kamera für räumliche Videos ab Minute 41:45

Ein großer Sprung für die Produktion von 360-Videos könnte Facebooks neue Raumkamera sein. Die soll mittels Software-Algorithmen und einer speziellen Anordnung der Linsen nicht nur flache Bilder, sondern auch Tiefeninformationen aufzeichnen können.

Der Nutzer kann sich dann in 360-Videos bewegen und den Blickwinkel verändern, anstatt nur den Kopf zu drehen – ähnlich wie bei gerenderten VR-Welten. Das Videoerlebnis mit der VR-Brille würde so grundlegend aufgewertet. Die neuen Kameras sollen in zwei Versionen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.
Auf der F8-Entwicklerkonferenz zeigt Facebook eine neue Kamera, die neben Videodaten auch Tiefeninformationen aufzeichnen kann.

Facebook kündigt handliche 360-Grad-Kameras für räumliche Videos an *Update*