Mit einer VR-Brille können Ärzte, Patienten und Interessierte durch das Innere einer Lunge reisen, die mit Covid-19 infiziert ist. Das soll der Aufklärung dienen.

Die Universitätsklinik George Washington in Washington, DC, generierte auf Basis von CT-Scans eines an Covid-19 erkrankten 50-jährigen Patienten eine 3D-Visualisierung der Lungenflügel. Sie zeigen, wie sich das Virus bei einem schweren Verlauf in der Lunge festsetzen und Entzündungen flächendeckend in beiden Lungenflügeln hervorrufen kann.

Die blauen Bereiche der Visualisierung zeigen die gesunde Lunge. Gelbe Areale wurden vom Virus angegriffen.

Laut Dr. Keith Mortman, Leiter der Herz-Thorax-Chirurgie der Klinik, soll die VR-Visualisierung der Aufklärung dienen.

“Für die Menschen da draußen, die immer noch nicht auf die Warnungen achten, die nicht zu Hause bleiben, keine Vorsichtsmaßnahmen treffen, sich nicht die Hände waschen – ich möchte wirklich, dass sie das sehen und verstehen können, welchen Schaden die Lunge erleidet und wie schwer die Krankheit ist, die das verursacht”, sagt Mortman VR-Trip führt in das Innere einer infizierten Covid-19-Lunge was last modified: März 26th, 2020 by Matthias Bastian


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.