VR-Kollaborationssoftware Engineering Hub bis Oktober kostenlos

VR-Kollaborationssoftware Engineering Hub bis Oktober kostenlos

Daimler Protics bietet seine VR-Kollaborationssoftware bis Oktober kostenfrei zum Download an. Was kann die Software?

Schon vor der Pandemie war klar, dass sich Virtual Reality gut für kollaboratives Arbeiten eignet. Insbesondere wenn mit 3D-Modellen gearbeitet wird, können so schnelle und vergleichsweise günstige Abstimmungsmeetings realisiert werden: keine lange Anreise, keine kostspieligen Prototypen, keine eingeschränkte 2D-Sicht, sondern umfassende und detaillierte Modelle im virtuellen Raum.

Engineering Hub: Ortsunabhängige Kollaboration an 3D-Modellen

Daimler Protics entwickelt aus Produktdaten Lösungen für 3D-Medien, etwa Virtual Reality. In den letzten drei Jahren hat das Unternehmen an einer VR-Kollaborationssoftware gearbeitet, die innerhalb des Daimler-Konzerns verwendet und weiterentwickelt wurde.

___STEADY_PAYWALL___

Auf der Hannover Messe stellte Daimler Protics das Engineering Hub vor. Anwender:innen können in gemeinsamen Meetings sowohl mit einer VR-Brille (Vergleich), als auch am 2D-Bildschirm teilnehmen. Die VR-Version bietet allerdings die meisten Interaktionsmöglichkeiten. CAD-Daten können in das Engineering Hub geladen und dort kollaborativ untersucht und besprochen werden.

Je nach Detailgrad des jeweiligen 3D-Modells, etwa ein Auto, lassen sich sämtliche Bauteile inspizieren und auf den Millimeter genau vermessen. Notizen und Markierungen, aber auch direkte Veränderungen am Modell ermöglichen gemeinsame Weiterentwicklung oder Problemlösungen am Objekt. 3D-Teile können verschoben, angebracht oder ausgetauscht werden.

Engineering Hub kostenlos herunterladen

Daimler Protics legt nach eigenen Angaben viel Wert auf Datenschutz, die Meetings sind jeweils End-to-End-verschlüsselt. 3D-daten werden nicht automatisch hochgeladen, zudem kann das System lokal genauso werden wie in einer Cloud-Infrastruktur.

Insbesondere für Unternehmen, die viele Standorte rund um die Welt haben oder die eher dezentral arbeiten, dürfte eine solche VR-Lösung interessant sein. Eine kostenlose Version der Software kann bis 12. Oktober 2021 auf der offiziellen Webseite angefragt werden.

Quelle und Titelbild: Daimler Protics

Weiterlesen zu VR im Business und mehr: