HTC vermarktet Vive Focus an Unternehmen – und weicht so der Konkurrenz durch Oculus Quest aus.

HTC gibt den weltweiten Marktstart von Vive Focus bekannt: Das Gerät ist ab sofort für 599 US-Dollar in 37 Ländern erhältlich und wird explizit an Unternehmen vermarktet. Der Euro-Preis liegt bei 700 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Gegen Aufpreis gibt es erweiterte Servicepakete. Weitere Informationen stehen auf der offiziellen Webseite.

Unternehmen und Arcades verspricht HTC einen unkomplizierten VR-Einstieg mit 3K-OLED-Bildschirmen (1.440 mal 1.600 Bildpunkte pro Auge) ohne störende Kabel und externe Sensoren. Ein Snapdragon-835-Prozessor ist integriert, ebenso wie der Akku, der rund drei Stunden durchhalten soll.

Die VR-Brille selbst unterstützt Raumbewegung, der beigelegte Controller hingegen nur Drehungen mit Zeigefunktion. Zu den vor wenigen Tagen vorgestellten Doppel-VR-Controllern mit Raumtracking gibt es keine neuen Informationen.

Ergänzend stellt HTC “Vive Sync” vor, eine Anwendung für VR-Kollaboration und -Meetings speziell für Unternehmen. Mit der App können sich Mitarbeiter in einer virtuellen Umgebung treffen.

| vive sync htc vive focus

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.