Virtual Reality: Varjo plant „Rennsimulation mit höchster Immersion“

Virtual Reality: Varjo plant „Rennsimulation mit höchster Immersion“

High-End-VR-Brillen von Varjo werden schon bald Teil eines immersiven Racing Simulators sein. Wann dürft ihr die Hände an das Lenkrad legen?

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Zwei finnische Unternehmen wollen zusammen einen immersiven Rennsimulator liefern, der einen nie dagewesenen Realismus erreichen soll. Varjo, bekannt für seine hochauflösenden VR-Brillen, kooperiert zu diesem Zweck mit den Racing-Spezialisten von Simucube. Das erste Projekt soll noch dieses Jahr präsentiert werden.

Varjo Aero wird zur Racing-Sim-VR-Brille

Für den Virtual Reality-Anteil des geplanten Racing Simulators wird die Ende 2021 veröffentlichte Varjo Aero sorgen. Mit der hochauflösenden PC-VR-Brille richtet sich der finnische Hersteller erstmals direkt an Endverbraucher und primär an VR-Enthusiasten und Simulations-Fans.

Varjo_Aero_Vergleich_mit_HP_Reverb_G2

Die Bildqualität der Varjo Aero (links) im Vergleich mit der HP Reverb G2 (rechts). | Bild: Varjo

Mit einer Auflösung von 2.880 mal 2.720 Bildpunkten pro Auge übertrumpft die Varjo Aero selbst den bisherigen Simulations-Primus HP Reverb G2 (2.160 mal 2.160 Bildpunkten pro Auge). Dazu kommen speziell entwickelte Mini-LED-Displays, die bessere Schwarzwerte und höhere Kontraste als LC-Displays liefern sollen.

In unserem Test überzeugt die Pixeldichte in Verbindung mit den ebenfalls neuen asphärischen Linsen und sorgt für ein fast perfektes Bild ohne God-Rays oder Glare. Wo die High-End-VR-Brille noch Verbesserungspotenzial hat, lest ihr in unserem ausführlichen Test zur Varjo Aero.

Varjo: Simucube Spitze im Bereich der digitalen Motorsport-Hardware

Kombiniert wird die Varjo Aero mit Racing-Hardware von Simucube. Das ebenfalls in Finnland gegründete Unternehmen stellt unter anderem hochpräzise Lenkräder und Pedale mit realistischem Force Feedback sowie viele weitere Komponenten für professionelle Rennsimulatoren her.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Rune Huse Karlstad, Leiter des Rennsimulations-Projekts bei Varjo, ist von der Kooperation überzeugt. Simucube sei die Spitze der digitalen Motorsport-Hardware. In Kombination mit der Varjo Aero werde eine nie dagewesene, natürliche und umfassende Trainingssimulation erreicht.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Varjo & Simucube: Erste Präsentation im Dezember

„Als Fahrer wird man voll und ganz in das Geschehen eintauchen und ein unübertroffenes Maß an Realismus sowohl in der physischen als auch in der virtuellen Welt erleben“, so Karlstad.

Einen fertigen Prototyp oder konkrete Informationen über die verwendeten Racing-Komponenten gibt es bisher nicht. In einem ersten Schritt wollen Varjo und Simucube ihr Rennsimulationserlebnis auf Branchenveranstaltungen wie der ADAC Sim Racing Expo im Dezember 2022 vorstellen. Die weiteren Pläne der Hersteller sind nicht bekannt.

Quellen: Varjo

Empfohlene Beiträge