Jedem Smartphone-Hersteller seine VR-Brille: Auch Motorola möchte eine Plastikhalterung fürs Moto Z anbieten. Die dürfte wohl für Googles Daydream VR-Ökosystem gedacht sein.

Bei Twitter veröffentlicht der bekannte Smartphone-Leaker Evan Blass ein Produktbild einer VR-Brille, die offenbar als Mod fürs modulare Moto Z vermarktet werden soll. Motorola veröffentlichte zuvor unter anderem eine Alexa- und eine Polaroidkamera-Modifikation fürs Moto Z.

Eine Sache fällt am Gehäuse der Brille auf, nämlich die runde Einlassung an der Vorderseite. Durch die darf wohl die Kamera des Moto Z nach außen schauen, um beispielsweise ein Umgebungsbild aufs Smartphone-Display zu streamen oder für Augmented-Reality-Anwendungen.

Motorola kündigte vor ewigen Zeiten mal eine Modifikation für die mittlerweile ausrangierte Tango-Technologie an. Googles eigene Daydream VR-Brille, mit der das Moto Z ebenfalls kompatibel ist, bietet so ein Kameraguckloch nicht.

Smartphone-Herstellern ist es offiziell erlaubt, eigene VR-Brillen für Daydream zu entwickeln. Bislang interessierte die das jedoch kaum. Die von Blass geleakte Motorola-Brille ist wahrsch…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.