Dieser Tage hat IMAX das erste VR Experience Centre in Los Angeles eröffnet. Fünf weitere in anderen Städten und Ländern sollen noch im ersten Quartal folgen. In einem Interview deutet der CEO Richard Gelfond einmal mehr an, dass IMAX erst noch abwarten will, wie sich der Markt entwickelt, bevor es größere Summen in die Virtual Reality steckt.

Kabetec VR-Brille

Ab sofort kann man auf der offiziellen Internetseite Termine buchen. Wer jetzt erwartet, sich die 5K-Brille von Starbreeze aufzusetzen zu können, um exklusive, kinoreife VR-Filme in 360 Grad zu erleben, wird enttäuscht sein: Das IMAX VR Experience Centre ist nichts weiter als eine VR-Spielhalle, die aus 15 schalldichten Räumen besteht, in denen man mit HTC Vive folgende mehr oder weniger bekannte Titel ausprobieren darf:

  • Rabbids VR Ride (7 US-Dollar für 15 Minuten)
  • The Walk (7 US-Dollar für 15 Minuten)
  • Eagle Flight (10 US-Dollar für 7 Minuten)
  • Raw Data (10 US-Dollar für 9 Minuten)
  • John Wick Chronicles (10 US-Dollar für 15 Minuten)
  • Star Wars: Trials on Tatooine (10 US-Dollar für 15 Minuten)
  • Escape! VR – The Basement (10 US-Dollar für 15 Minuten)
  • IMAX VR Sampler (25 US-Doller für 25 Minuten)

In einem Interview mit Fortune sagt Richard Gelfond, dass das Unternehmen derzeit noch mit Starbreezes Highend-Brille experimentiere und darauf hoffe, sie in Zukunft in den Spielhallen einsetzen zu können. Bereits im Mai 2016 kündigten IMAX und Starbreeze eine Partnerschaft ein, die dazu dienen sollte, “Premium-VR-Erlebnisse” zu schaffen, bei denen die “StarVR” genannte Brille zum Einsatz kommen sollte. IMAX wollte hierfür Filmstudios und Regisseure aus Hollywood für VR-Projekte begeistern.

Immerhin hat es “John Wick Chronicles” in die Liste angebotener Titel geschafft. Das VR-Spinoff des Kinofilms wird von den Starbreeze Studios für HTC Vive entwickelt und soll im Februar 2017 auf Steam erscheinen. Weitere Produktionen, darunter VR-Filme, sind zu erwarten: Starbreeze gab Ende Oktober bekannt, ein belgisches Animationsfilmstudio namens Nozon gekauft zu haben, um sich zusätzliches Know-How ins Boot zu holen.

Für IMAX ist Vorsicht geboten

Für Gelfond sind bereits genug gute Inhalte vorhanden oder in Produktion, um die Eröffnung von VR-Spielhallen zum jetzigen Zeitpunkt zu rechtfertigen: Er bezieht sich ausdrücklich auf Pläne von Sony Pictures, hochwertige VR-Filme zu produzieren, auf



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.