Virtual-Reality-Doku: Bryan Cranston führt durch Yosemite

Virtual-Reality-Doku: Bryan Cranston führt durch Yosemite

Golden Globe-Gewinner Cranston begleitet eine immersive Reise durch den Yosemite National Park. Was zeigt die VR-Doku?

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Schauspieler Bryan Cranston wurde als Sprecher für die immersive VR-Dokumentation „Experience Yosemite“ verpflichtet. Cranston wurde vor allem durch seine Rolle als Walter White in der erfolgreichen Drama-Serie Breaking Bad bekannt.

Walter White erkundet Yosemite in VR

Zwischen 2008 und 2014 wurde Cranston für Breaking Bad mit sechs Emmys und einem Golden Globe ausgezeichnet. 2016 nominierte ihn die Academy für den Oscar als bester Hauptdarsteller in Trumbo. Über die Jahre war der Schauspieler auch immer wieder als Synchronsprecher aktiv. Mit Experience Yosemite begibt sich Cranston als Sprecher erstmals in die Virtual Reality.

Von der Umsetzung der VR-Erfahrung ist der Schauspieler begeistert: „Als ich Yosemite zum ersten Mal sah, war ich hin und weg. Ich war überwältigt von der Schönheit der Natur und fand, dass jeder auf der Welt sie erleben sollte. Dieses Erlebnis ist das nächstbeste. Es fängt den Yosemite majestätisch ein, von der Entdeckung bis zur Bewahrung seines Naturwunders.“

Experience Yosemite bringt Nationalpark in die VR-Brille

Die VR-Doku beleuchtet den Yosemite Nationalpark von seiner Entdeckung bis heute. Dabei sollen auch Aufnahmen des Fotografen Ansel Adams aus dem späten 19. Jahrhundert zu sehen sein.

Um die Einzigartigkeit seiner heutigen Flora und Fauna erstmals in der VR-Brille erlebbar zu machen, mussten die Filmemacher:innen einiges auf sich nehmen. Die Fotogrammetrie-Aufnahmen erforderten aufwendige Wander- und Klettertouren, da der Einsatz von Drohnen im Yosemite Nationalpark nicht erlaubt ist.

Empfohlener Beitrag

Solokletterer Alex Honnold hängt an einem Felsen.
Soloist VR: Diese Free-Climber-Doku wird euch den Atem rauben
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Yosemite-VR-Doku startet im Sommer

Experience Yosemite feiert im Sommer Premiere im Yosemite Cinema in Oakhurst, Kalifornien. Bisher brachte die Produktionsfirma CityLights Projekte wie MVP Football – The Patrick Mahomes Experience oder Spheres in den Meta Store. Ob die neue VR-Erfahrung auch auf Meta Quest (2) und andere VR-Brillen kommt, ist noch nicht bekannt.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Wer den Yosemite Nationalpark schon heute in VR erleben will, kann sich die VR-Erfahrung der Felix & Paul Studios ansehen. Der VR-Film entstand 2016 aus einer Kooperation von Oculus, National Geographic und dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama.

VR-Doku wird auf Spezialsesseln gezeigt

Teil des Yosemite-Kinos ist das Positron VR Theater, das mit Voyager VR-Sesseln ausgestattet ist. Die Spezialsitze sollen VR-Übelkeit beseitigen. Sie kippen oder drehen sich synchron zum gezeigten VR-Erlebnis, liefern haptisches Feedback und versprühen Gerüche, um die Immersion zu steigern.

Motion Sickness entsteht häufig durch die Wahrnehmung visueller Bewegung bei gleichzeitiger Abwesenheit von physischer Bewegung. Die Voyager-Sessel sollen diese Diskrepanz ausgleichen. Laut Hersteller reduziere sich das Unwohlsein von zwanzig Prozent auf 0,2 Prozent der Nutzer:innen.

Quellen: Pressemitteilung

Empfohlene Beiträge