Virtual Reality: Apple tritt WebVR-Initiative bei

Virtual Reality: Apple tritt WebVR-Initiative bei

WebVR könnte Wunder wirken für die Verbreitung von Virtual Reality. Nun sind drei Apple-Mitarbeiter der Online-Gemeinschaft beigetreten, die an der Entwicklung des Webstandards arbeitet.

VR-Erfahrungen dürften schon bald nur einen Klick entfernt sein. Mit WebVR soll es möglich werden, auf VR-Inhalte zuzugreifen, indem man eine Internetseite aufruft. Unterstützt werden sämtliche VR-Brillen. Dank dieses vereinfachten Zugangs könnten sehr viel mehr Menschen den Kauf einer VR-Brille in Erwägung ziehen.

Der Google-Entwickler Brandon Jones ist einer von zwei Vorsitzenden der WebVR-Arbeitsgruppe und verkündete gestern per Twitter, das Apple der Gemeinschaft beigetreten ist. Google arbeitet ebenso an der Implementierung von WebVR in Chrome wie Mozilla und Microsoft in Firefox und Edge. Nur Apple fehlte bisher in der Liste.

___STEADY_PAYWALL___

Kommt jetzt WebVR-Unterstützung für Safari?

Bei den Mitarbeitern handelt es sich um Brandel Zachernuk, der in seiner Freizeit mit VR-Interfaces experimentiert, David Singer, der seit fast dreißig Jahren bei Apple arbeitet und ein Spezialist auf dem Gebiet der Dateiformate ist und Dean Jackson, einer von zwei Entwicklern des WebGL-Standards.

Mit dem Beitritt dieser erfahrenen Mitarbeiter dürfte klar sein, dass Apple an einer Implementierung von WebVR interessiert ist. Das Unternehmen bekannte sich auf der letzten Entwicklerkonferenz zum ersten Mal offiziell zu Virtual Reality und sucht derzeit nach Fachkräften, die Apple-Produkte VR-tauglich machen.

Die Android-Version von Google Chrome unterstützt WebVR bereits. Desktop-Nutzer müssen derzeit noch auf eine experimentelle Version des Browsers namens Chromium ausweichen. Dasselbe gilt für Anwender, die Firefox nutzen und für WebVR Firefox Nightly herunterladen müssen. Laut Mozilla soll Firefox ab August standardmäßig WebVR unterstützen. Wie gut die Implementierung in Microsofts Edge-Browser voranschreitet, ist nicht bekannt.

Mehr Information zu WebVR gibt es auf der offiziellen Internetseite des Projekts.

CEO von Sketchfab: Drei Gründe, weshalb WebVR wichtig ist für Virtual Reality

Weshalb WebVR für Virtual Reality den Durchbruch bedeuten könnte

Googles neue Web-VR-Initiative soll Virtual Reality schnell, günstig und einfach für jedermann zugänglich machen. Das könnte gelingen.

Virtual Reality: Google stellt neue Web-VR-Initiative und erste Apps vor

Valves früherer VR-Evangelist Chet Faliszek stört sich am Hype um Virtual-Reality-Meetings während der Corona-Pandemie. Zu Recht?

AltspaceVR-CEO: „Virtual Reality ist Teil der Evolution des Internets“

| Featured Image: Apple | Source: Road to VR