Update vom 15. Mai 2019:

Schell Games hat einen ersten Teaser mit Spielszenen veröffentlicht:

Ursprünglicher Artikel vom 20. Februar 2019:

Das VR/AR-Studio Schell Games arbeitet an einem VR-Spiel, das Schwertkampf und Magie verbindet.

Until You Fall soll ein Dungeon Crawler werden, der Elemente aus Rollenspielen und Roguelikes verbindet. Spieler sollen ihren eigenen Kampfstil entwickeln können, während sie sich Horden humanoider Gegner und Monstern stellen und ihren Charakter hochleveln. Ein wiederholter, virtueller Tod soll unausweichlich sein. Vom Spielprinzip erinnert das Spiel an die Diablo-Reihe, nur das man mit den eigenen Händen kämpft.

“Wir vermischen verschiedene Schwertkampfstile, um eine intensive Kampferfahrung zu schaffen”, schreibt Jesse Schell, der CEO des Entwicklerstudios. So soll Until Fall Spieler unter anderem lehren, wie man Angriffe blockt. Magie soll ebenfalls eine Rolle spielen.

Ein Titel für Oculus Quest?

Bisher gibt es nur Konzeptzeichnungen zu sehen. Die bisherigen Umschreibungen legen jedoch nahe, dass Until Fall wahrscheinlich im Stehen gespielt wird und körperliche Aktivität voraussetzt – ähnlich wie der vor kurzem angekündigte Rift-Exklusivtitel Asgard’s Wrath (alle Infos).

Until You Fall soll im Laufe des Jahres erscheinen. CEO Jesse Schell will auf Anfrage nicht verraten, für welche VR-Plattformen das Spiel kommt. Recht wahrscheinlich ist, dass das Spiel für die im Frühjahr erscheinende Oculus Quest erscheint. Schell glaubt, dass die neue VR-Brille ein Verkaufshit wird und prognostiziert vier Millionen verkaufte Geräte bis 2020. Die Geheimnistuerei könnte mit einer baldigen Ankündigung für Oculus Quest zu tun haben.

Schell Games entwickelte zuvor den Agententhriller “I Expect You To Die”, das zu den bestverkauften VR-Apps gehört. Es schuf zudem den virtuellen Chemieunterricht Hololab Champions und arbeitete an der AR-Erfahrung “Star Wars: Jedi Challenges” mit (siehe Test).

Titelbild: Schell Games

Weiterlesen zum Thema:


MIXED-Podcast #165: Die Zukunft von Oculus | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.