Das kanadische Startup Form kündigt eine Brille an, mit der Schwimmer ihre Zeit und zurückgelegte Distanz stets im Auge haben.

Läufer und Radfahrer: Sie können ihre Leistung während sportlicher Aktivitäten per Smartphone oder Smartwatch überwachen. Schwimmer haben diese Möglichkeit nicht – oder zumindest noch nicht.

Das in Vancouver ansässige Startup Form will Abhilfe schaffen und bringt im August die “Form Swim Goggles” auf den Markt. Die smarte Schwimmbrille wurde vier Jahre lang mit Hilfe professioneller Schwimmer und Trainer entwickelt.

Die Brille hat einen miniaturisierten Computer “mit ultrakompaktem Profil” und eine Batterie verbaut, die sechzehn Stunden durchhalten soll.

Das Display ist in die Linse der Schwimmbrille eingebaut und zeigt unter anderem eine Stoppuhr, die Schwimmgeschwindigkeit, die zurückgelegte Distanz und verbrannte Kalorien an. Bei der Erhebung der Daten soll Künstliche Intelligenz helfen.

Die Schwimmbrille erscheint mit einer Android- und iOS-App, mit der man sein Training auswerten oder Freunden schicken kann. Mit ihr kann man außerdem anpassen, was und wann auf dem Display alles dargestellt wird.

Form wurde von Dan Eisenhardt gegründet, der früher selbst viele Jahre wettkampforientiert schwamm. Eisenhardt ist Gründer von Recon Instruments, das AR-Displays für sportliche Aktivitäten entwickelt. Er verkaufte das Unternehmen 2015 an Intel.

Die Form Swim Goggles können ab dem 7. August auf der offiziellen Internetseite bestellt werden. Der Preis liegt bei 200 US-Dollar. Form liefert die Brille international.

Titelbild: Form, Quelle: Venturebeat

Weiterlesen über Augmented Reality:


MIXEDCAST #160: Ubsioft-VR, Kuro AR-Brille und Deepfake-App Zao | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.