Ein neuer VR-Escape-Room von Ubisoft lockt VR-Interessierte ins antike Griechenland.

In “Beyond Medusa’s Gate” können bis zu vier Spieler gleichzeitig in ein Assassin’s-Creed-Szenario im antiken Griechenland eintauchen. Zum Start des Spiels suchen sich die VR-Brillenträger einen von sechs Charakteren aus und kleiden ihn oder sie in griechische Soldatenuniform.

In maximal 60 Minuten müssen sie dann ihren Weg aus einer Küstenhöhle finden, dafür gemeinsam Rätsel lösen und brenzlige Situationen überstehen. Die Handlung ist angelehnt an die Argonautensage.

In den USA nimmt Ubisoft laut Produzent Cyril Voiron sechs US-Dollar pro Spieler pro Session. Die Arcades legen ihre Preise selbst fest. Ein VR-Escape-Room in der Größenordnung von Medusa’s Gate soll laut Voiron von 18 Personen in rund neun Monaten entwickelt werden können.

Beyond Medusa’s Gate wird ab dem 7. Mai in mehr als 100 Spielhallen in den USA und in Europa zur Verfügung stehen, optimiert ist es für Oculus Rift und HTC Vive. In Deutschland gibt es derzeit sieben Arcades mit Ubisoft-Inhalten, unter anderem in Düsseldorf, Berlin und Hanau.

Weitere Standorte und Informationen zum Spiel stehen hier. Verantwortlich für das neue VR-Arcade-Erlebnis zeichnet das deutsche Ubisoft-Studio Blue Byte.

Ubisofts ersten VR-Escape-Room “Esc…


MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.