Update:

Tobii hat ein weiteres Video veröffentlicht, das das Potenzial von Eye Tracking für Social-VR demonstriert. Es zeigt eine kurze Szene aus “Rec Room”, in der zwei menschliche Spieler Poker spielen. Durch das Eye Tracking erhält das Erlebnis eine zusätzliche psychologische Ebene:

Ursprünglicher Artikel vom 2. März 2017:

Vor wenigen Tagen veröffentlichte ein Mitarbeiter von Tobii Videoausschnitte aus einer Techdemo, die die hauseigene Eye-Tracking-Technologie am Beispiel von HTC Vive vorführt. Ein Journalist konnte den Prototyp auf der GDC ausprobieren und schildert seine Eindrücke.

Zu Beginn der Demo sieht Michael Andronico von Tom’s Guide seinen Avatar in einem virtuellen Spiegel. Dieser ahmt die Augenbewegungen so genau nach, dass es dem Journalisten unheimlich wird. “Wenn ich blinzle, blinzelt auch mein Avatar . Wo sich meine Pupillen hinbewegen, da bewegen sich auch seine hin. Das ist ebenso cool wie gruslig”, schreibt der Journalist.

Im zweiten Teil der Demo wirft Andronico mit Steinen nach Flaschen – alleine dadurch, dass er sie mit seinem Blick fokussiert. Das funktioniert selbst, wenn der Journalist seinen K…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Apple waits, Oculus goes | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.