Das Studio hinter “A Fisherman’s Tale” meldet sich mit einem Room-Escape-Spiel zurück. Es wird für VR-Arcades entwickelt und erscheint in diesem Frühjahr.

Kabetec VR-Brille

The Corsair’s Curse (Deutsch: “Der Fluch des Seeräubers”) ist für zwei bis vier Spieler und einen großen Trackingbereich ausgelegt: Besucher der VR-Arcade sollen sich in dem Piratenszenario frei bewegen können.

In dem dreißigminütigen VR-Erlebnis betritt die Gruppe die Galeone eines sagenumwobenen Korsaren und sucht nach dessen Schatz. Der Seeräuber belegt die Eindringlinge mit einem Fluch und verwandelt sie in winzige Holzfiguren.

Nun muss die Gruppe im Escape-Room-Stil unter Zeitdruck Rätsel lösen, um ihre menschliche Form wiederzuerlangen. Verstreicht zu viel Zeit, bleiben sie auf ewig in ihrer hölzernen Form gefangen – und werden Teil der Holzfigurensammlung des Piratenkönigs.

Eine märchenhafte Erfahrung

Das VR-Erlebnis spielt wie A Fisherman’s Tale (siehe Test) mit Größenverhältnissen: So sind bestimmte Spieler besonders groß, andere besonders klein (siehe Artikelbild). Den Fluch kann man nur durch geschickte Zusammenarbeit brechen.

Auch gestalterisch und thematisch lehnt sich The Corsair’s Curse an die Geschichte des Leuchtturmwärters an und besitzt die gleiche märchenhafte Anmutung, die an alte Disney-Filme erinnert (siehe Trailer unten).

Derzeit keine Version für Heim-VR geplant

Vertreiben …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.