Ob man im Körper einer Spinne seine Spinnenangst besiegen kann?

Forscher der Universität Duisburg-Essen haben untersucht, wie gut sich Menschen in den Körper eines VR-Tieres einfühlen können. Immerhin ist die Selbstbefreiung von den eigenen physischen Gegebenheiten durch die Verkörperung digitaler Wesen eines der großen VR-Versprechen. Einfach mal jemand anderes sein – oder etwas anderes.

"Hello, it's me" - or is it? Bild: Universität Duisburg-Essen

“Hello, it’s me” – or is it? Bild: Universität Duisburg-Essen

Insgesamt 26 Probanden versetzten die Forscher in den Körper eines Tigers, einer Spinne oder einer Fledermaus. Mit dem VR-System übertrugen sie die Bewegungen des menschlichen Körpers so genau wie möglich auf das VR-Tier. In einem digitalen Zoo konnten sich die Probanden als Tierkörper im Spiegel betrachten und ihre Bewegungsfähigkeit testen.

Das Ganzkörpertracking ist besonders immersiv, dafür aber auch anstrengender. Bild: Universität Duisburg-Essen

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Apple waits, Oculus goes | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.