Die bei Computerspielfans beliebte Geigerin Lindsey Stirling kommt in den Virtual-Reality-Club “The Wave”.

Bekannt wurde die Violinistin Lindsey Stirling unter anderem für ihre Neuinterpretationen bekannter Videospielmusik bei YouTube und durch ungewöhnliche Crossover-Stücke, in denen sie den Geigenklang mit elektronischer Musik, Rock oder Hip-Hop-Beats mixt. Stirling tourt international und füllt die Hallen, ihr YouTube-Kanal hat Milliarden Aufrufe.

Insofern ist es einigermaßen bemerkenswert, dass sie jetzt ihr erstes Virtual-Reality-Konzert plant – und zwar live. Für ihren Auftritt wählte sie den VR-Club “The Wave”, in der Funktion ein virtueller Nachbau eines realen Clubs, jedoch erweitert um all die Effekte, die nur in der digitalen Welt möglich sind.

Es spielt: Lindsey Stirlings Avatar

Für Stirlings Auftritt scheuen die Wave-Macher keinen Aufwand: Die Geigerin wird als lebensechter Avatar auf die virtuelle Bühne gerendert. Ihre realen Bewegungen werden mittels Ganzkörpertracking in Echtzeit erfasst und auf ihr digitales Abbild übertragen. So kann sie durch ihren Avatar virtuell tanzen und musizieren wie auf der echten Bühne.

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: So steht es um VR-Gaming | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.