Erste Bilder zeigen die Passagierkabine von SpaceShipTwo, dem Raumflugzeug für Weltraumtouristen. Virgin Galactic setzt bei der Präsentation auf VR.

Virgin Galactic präsentiert erstmals den Innenraum seines Raumflugzeugs SpaceShipTwo. Aufgrund der COVID-19-Pandemie sah das Unternehmen allerdings von einer öffentlichen Präsentation ab und lud stattdessen zum digitalen Pressetermin – inklusive VR-Probeflug.

So sieht Virgin Galactics Suborbitalflug in VR aus

Neben der Vorstellung im Live-Stream, die ihr euch unten im YouTube-Video ansehen könnt, wurden ein paar glückliche Journalisten mit einer Oculus Quest (Test) ausgestattet und durften die SpaceShipTwo in Virtual Reality begutachten.

Darunter Allen Boyle von Geek-Wire, der das VR-Erlebnis in einem Video vorstellt. Die Tour rund um das speziell für Weltraum-Touristen konzipierte Raumflugzeug beginnt in einem virtuellen Showroom.

Dort stellt Firmengründer Richard Branson auf einer Leinwand hinter dem Miniaturmodell von SpaceShipTwo das Unternehmen und seine Vision vom Weltraumtourismus vor. Weiter geht es auf die Landebahn des Spaceport America in New Mexico, wo das Raumflugzeug wartet und sich die Virgin-Galactic-Piloten auf Knopfdruck in kurzen Audioclips vorstellen.

SpaceShipTwo: Konzipiert für den optimalen Blick auf die Erde

Während des VR-Flugs in den Suborbit setzt sich Boyle zwischen die Piloten oder wandert frei im Passagierraum umher. Jeweils drei Passagiersitze sind dort auf jeder Seite angeordnet. Die realen Sitze wurden von der Londoner Designfirma Seymourpowell entwickelt und können an jeden Passagier individuell angepasst werden.

Die Passagierkabine ist so konzipiert, dass jeder Gast den perfekten Blick auf die Erde genießen kann. Dafür sorgen die insgesamt zwölf Bullaugen. Während des Flugs in Virtual Reality (Guide) dienen allerdings auch die Flügel des Raumflugzeugs als Aussichtspunkt. Wie Boyle beschreibt, durfte er einfach durch die Flugzeugwand rausspazieren.

Während der Phase der Schwerelosigkeit sollen die Lehnen der Sitze automatisch nach unten geklappt werden, um möglichst viel Raum fürs Schweben zu bieten. Die gesamte Kabine ist mit weichem Schaumstoff überzogen und mildert mögliche Kollisionen mit der Kabinenwand in der Schwerelosigkeit ab. Über eine große Spiegelfläche können sich die Touristen sogar selbst beobachten.

Virgin Galactic: Ein paar Minuten Schwerelosigkeit

Virgin Galactic will im Laufe des nächsten Jahres die ersten Passagierflüge durchführen. Für knapp die Hälfte der etwa 30 bis 45 Minuten langen Flugzeit soll sich das Raumflugzeug in etwa 100 Kilometern Höhe befinden. Dort genießen die Weltraumtouristen einen einzigartigen Blick auf die Erde und dürfen sich schwerelos im Passagierraum bewegen.

Pro Flug dürfen maximal sechs Passagiere mit an Board, die sich ihr Ticket jeweils 250.000 US-Dollar kosten lassen. Etwa 400 Tickets sollen laut Angaben von Virgin Galactic bereits verkauft worden sein. Auf der Webseite von Virgin Galactic könnt ihr euch selbst ein Bild von diesem gigantischen Projekt machen und natürlich euer persönliches Ticket bestellen.

In diesem Zusammenhang ein kleiner Hinweis: Ein Steady-Abo für MIXED ist nicht so beeindruckend wie ein Flug in den Suborbit, es kostet aber auch nur 0,00076 Prozent eines SpaceShipTwo-Tickets und bringt euch deutlich länger als 45 Minuten Werbebannerfreiheit und unser Artikelarchiv.

Titelbild: Virgin Galactic; Quelle: Virgin Galactic / Geek Wire

Weiterlesen über VR und Weltraum:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.