Die Webseite Sketchfab befragte 1.000 ihrer Nutzer zum Thema Virtual Reality. Die Ergebnisse sind zwar nicht repräsentativ für die Branche, aber interessant im Kontext der Kreation.

Kabetec VR-Brille

Sketchfab bezeichnet sich selbst als das YouTube für 3D-Inhalte. Virtual und Augmented Reality sind für das Startup enorm wichtige Themen, da ein komplett neuer Markt wächst, der der Online-Plattform viele neue Nutzer bescheren könnte. In einer Untersuchung befragte Sketchfab die eigene Community zur Zukunft der Virtual Reality.

Die ist wie erwartet sehr technikaffin: 80 Prozent der Nutzer geben an, dass sie bereits eine VR-Brille probieren konnten. 60 Prozent kamen sogar mit Highend-VR in Berührung.

Die dabei gemachten Erfahrungen sind offenbar positiv. Fast alle Umfrageteilnehmer gehen davon aus, dass VR in der Zukunft eine größere Rolle spielen wird. Nur rund drei Prozente der Antwortgeber halten die Technologie für einen Hype.

Die Mehrheit der befragten Nutzer besitzen Google Cardboard (58 %), dicht gefolgt von HTC Vive (47 %). Oculus Rift und Samsung Gear VR hängen mit rund 29 Prozent leicht hinterher. Dass die Daten keine realen Verkaufszahlen widerspiegeln, zeigen die Angaben zu Playstation VR. Sonys VR-Brille liegt gleichauf mit Google Daydream (beide circa 6 %).

Bei der Frage zur Beliebtheit schlägt HTC Vive die restlichen VR-Brillen deutlich. Rund 57 Prozent erklären die Room-Scale-Brille zu ihrem Favoriten. Abgeschlagen folgen Oculus Rift (20 %), Samsung Gear VR (7 %) und Playstation VR (3 %).

Bei den beliebtesten Aktivitäten ist ein vages “Umgebungen erkunden” (61 %) knapp vor dem Gaming (57 %) und der Kreation von I…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.