Eine neue Mod macht es möglich: Red Dead Redemption 2 kann man jetzt in VR spielen.

Urheber der Mod ist Luke Ross. Das ist der gleiche Modder, der Anfang 2020 eine VR-Mod für GTA V herausbrachte. Ich testete die GTA V – R.E.A.L-Mod, die mir damals aufgrund schlechter Performance, Bugs und willkürlicher Kamerabewegungen allerdings auf die Stimmung und den Magen schlug. Ross hat die Mod seither stetig verbessert, sodass es sich für Skeptiker und Uneingeweihte mittlerweile lohnen könnte, einen Versuch zu wagen.

Nun meldet sich Ross mit einem neuen Projekt zurück: einer VR-Mod für Red Dead Redemption 2, die den hochdekorierten Open-World-Western komplett in VR spielbar machen soll. Ein Spiel, deren Kampagne allein 50 Stunden in Anspruch nimmt? Das ist eine Seltenheit in VR. Mit diesem verlockenden Angebot kommen allerdings eine ganze Reihe Vorbehalte.

RDR2 VR: Derzeit nur für Spitzenrechner

Die VR-Mod ist anders als Ross’ frühere Projekte nicht kostenlos: Wer Zugriff darauf möchte, muss Patreon-Unterstützer werden. Auf der Plattform schreibt Ross, weshalb: RDR 2 sei technisch fortgeschrittener und komplexer als GTA V, weshalb er die VR-Mod komplett neu programmieren musste. Außerdem arbeite er jetzt Vollzeit an der VR-Mod, sei damit aber von seinen Unterstützern abhängig.

Die VR-Mod ist vor kurzem im Early Access erschienen und hat dementsprechend noch einige Bugs und Performance-Probleme. Der VR-Youtuber Mike von Virtual Reality Oasis hat die VR-Mod getestet und kann das bestätigen: Die Landschaften würden zwar fantastisch unter der-Brille wirken, es käme jedoch selbst bei seinem Highend-System (RTX 3090!) zu Rucklern.

Unterstützung für VR-Controller fehlt noch, sodass der Youtuber RDR 2 VR mit einem Gamepad spielen musste. Da man die meiste Zeit reitet, sei die VR-Mod überdies nur Menschen mit starkem Magen zu empfehlen, warnt Mike.

Cyberpunk 2077 VR könnte folgen

Wer Ross unterstützen und die VR-Mod ausprobieren will, findet sie auf seiner Patreon-Seite. Eine Mitgliedschaft schlägt mit monatlich zehn US-Dollar zu Buche. Darin inbegriffen sind Anleitung für Installation und Nutzung sowie Support.

Die VR-Mod läuft mit allen PC-Versionen von RDR 2. Es ist also egal, wo ihr das Spiel gekauft habt: auf Steam, im Epic Store oder direkt bei Rockstar. Die kostenlose VR-Mod für GTA V habe ich euch ebenfalls verlinkt.

Findet Ross genug Patreon-Unterstützer, will er in Zukunft weitere bekannte PC-Spiele VR-tauglich machen. Als mögliche Projekte nennt Ross Cyberpunk 2077, Horion Zero Dawn, Watch Dogs: Legion und Assassin’s Creed Valhalla.

Bild: Virtual Reality Oasis / Rockstar

Weiterlesen über VR-Spiele:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.