VR-Hit Beat Saber wird bald deutlich bunter – PSVR, Rift, Vive, Oculus Quest und Co.

VR-Hit Beat Saber wird bald deutlich bunter – PSVR, Rift, Vive, Oculus Quest und Co.

Update vom 22. August 2019:

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Der Farbbaukasten für Beat Saber dürfte wohl am 29. August erscheinen. Ob das Update auch neue Songs enthält, ist noch nicht bekannt.

Ursprünglicher Artikel vom 7. August 2019:

Viele bunte Farben für Beat Saber: Ein Farbeditor erscheint bald für PC-Brillen wie Oculus Rift und HTC Vive sowie Playstation VR und Oculus Quest.

Beat-Saber-Spieler können sich ihr VR-Erlebnis bald nach Lust und Laune einfärben: Bei Twitter kündigt das Entwicklerstudio Beat Games einen Farbmalkasten für die Notenblöcke und Lichteffekte an. Es können verschiedene Konfigurationen vorgespeichert werden. Tipp für unterforderte Hardcore-Spieler: Einfach beide Notenstränge mit derselben Farbe einfärben für noch mehr Schwierigkeitsgrad.

Empfohlener Beitrag

Eine verträumte Küstenstadt abstrakt gezeichnet.
KI-Kunst per Knopfdruck – diese App macht süchtig
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Der Farbeditor kommt sowohl für Playstation VR und Oculus QUest als auch für PC-Brillen wie Oculus Rift und HTC Vive. Das Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt, der Editor soll aber schon mit dem nächsten Update erscheinen – allzu lange sollte es demnach nicht mehr dauern.

Quest-Spieler warten außerdem gespannt auf den versprochenen 360-Grad-Modus, der im Laufe des Jahres erscheinen soll.

Weiterlesen über Beat Saber: