PSVR-Adventure „Wanderer“: Trailer lässt auf VR-Hit hoffen

PSVR-Adventure „Wanderer“: Trailer lässt auf VR-Hit hoffen

Aus dem Nichts ist ein vielversprechender Trailer für das PSVR-Spiel „Wanderer“ aufgetaucht. Was haben Woodstock, Tesla und die Mondlandung gemeinsam?

Software sells Hardware. Dass nach der Einführung der Consumer-VR-Brillen der erwartete Mainstream-Erfolg ausblieb, liegt auch an verhältnismäßig rar gesäten überzeugenden VR-Spielen und Apps. Gerade die PSVR macht hier seit vielen Monaten eine echte Durststrecke durch, die nur teilweise durch Titel wie Hitman 3 VR (Test) durchbrochen wurde.

Nun liegt die Playstation VR dankbarerweise in ihren letzten Zügen: Sony hat die PSVR 2 (Infos) offiziell angekündigt. Wahrscheinlich nächstes Jahr bekommen wir einen Nachfolger für die in die Jahre gekommene Sony-VR-Brille. Diesmal sogar mit richtigen VR-Controllern!

Zeitreise-Abenteuer Wanderer: PSVR könnte noch mal auftrumpfen

Vorher dürfen wir uns aber noch auf einen vielversprechenden Überraschungstitel für PSVR freuen. Im dritten Quartal 2020 erscheint „Wanderer“, ein Zeitreiseabenteuer der neuseeländischen Indie-Studios Oddboy und M Theory. Beides sind bislang unbekannte Studios, von denen M Theory allerdings viel Erfahrung mit Virtual Reality und Augmented Reality hat.

Beide Studios haben sich für Wanderer zusammengetan und einen vielversprechenden Trailer veröffentlicht. In den ersten Augenblicken fühlte ich mich stark an „The Last of Us“ erinnert. Doch es handelt sich nicht um ein Survival-Spiel in der Postapokalypse.

Protagonist Asher Neumann, dessen Hände wir spielen, muss stattdessen mit Hilfe einer quatschenden Armbanduhr durch die Zeit reisen, um die Vernichtung der menschlichen Zivilisation zu verhindern.

Trailer zu Wanderer: Puzzles, Action-Einlagen und eine dichte Atmosphäre

Dabei lernen wir Nicola Tesla kennen, finden uns auf dem Mond wieder, entschlüsseln altertümliche Symbole und trommeln auf dem berühmten Woodstock-Festival munter vor tausenden Zuschauern. Die Aufgaben wechseln von Escape-Room-Puzzles zu Action-Einlagen. Asher muss zudem Gegenstände aus verschiedenen Zeiten auf innovative Weise kombinieren, um die Geschichte voranzutreiben. Die Spielzeit geben die Entwickler mit fünf bis sieben Stunden an.

Der Trailer zeigt offenbar echte Spielszenen und -umgebungen. Wie in Half-Life: Alyx (Test) sehen wir nur unsere Hände und interagieren über die PS Move-Controller mit Türen, Tastaturen und Waffen. Bleibt zu hoffen, dass die in die Jahre gekommenen und wenig immersiven Move-Knüppel der Spielfreude keinen Abbruch tun.

Mich hat der Trailer jedenfalls positiv überrascht. Die Produktionsqualität (sofern es sich wirklich um echte Spielszenen handelt) scheint vergleichsweise hoch, die präsentierte Story spannend zu sein. Je nachdem, wie konsistent die gezeigte Atmosphäre im Spiel beibehalten wird, könnte uns ein gänzlich unerwartetes Highlight über das recht lahme (VR-)Spielejahr 2021 bringen.

Neuigkeiten zur Unterstützung von PS4 Pro und PlayStation 5 wollen die Entwickler in Kürze bekannt geben. Außerdem soll Wanderer auch für SteamVR kommen – allerdings ist noch nicht klar, ob es gegebenenfalls eine zeitliche Exklusivität für PSVR geben wird.

Quelle und Titelbild: Sony, reddit

Weiterlesen über VR-Spiele