Playstation 5: Preiserhöhung verteuert Gesamtpaket für PSVR 2

Playstation 5: Preiserhöhung verteuert Gesamtpaket für PSVR 2

Sony dreht an der Preisschraube: Die Playstation 5 kostet ab sofort mehr und sorgt so für Extrakosten bei der späteren Anschaffung der PSVR 2.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Nach der Preiserhöhung von Metas VR-Brille Quest 2 ist auch Sonys Playstation 5 teurer geworden. Der Playstation-Blog gibt bekannt, dass der Preis beider Varianten der Spielkonsole ab sofort 50 Euro höher liegt.

Die „PS5 Digital Edition“ ohne Disc-Laufwerk kostet jetzt 449,99 Euro statt 399,99 Euro. Die PS5 mit Laufwerk für Spiele und Filme auf Ultra-HD-Blu-rays schlägt mit 549,99 Euro statt 499,99 Euro zu Buche.

Sony erhöht den Preis der Playstation 5

Falls ihr mit einem Kauf von Sonys kommender VR-Brille Playstation VR 2 liebäugelt und noch keine PS5 habt, solltet ihr also etwas höhere Ausgaben einplanen. Sony bestätigte am Dienstag, dass das Virtual-Reality-Headset im Frühjahr 2023 erscheint. Der Preis ist nicht bekannt.

Als Anlass für die Preiserhöhung der Playstation 5 nennt Sony Interactive Entertainment (SIE) die Inflation und nachteilige Wechselkurse: „Wir erleben sowohl hohe globale Inflationsraten als auch ungünstige Währungsentwicklungen, die Auswirkungen auf Konsumenten haben und Druck auf zahlreiche Industriebranchen ausüben. Basierend auf diesen herausfordernden ökonomischen Voraussetzungen hat SIE die schwere Entscheidung getroffen, den empfohlenen Retail-Preis (…) zu erhöhen.“

Im gleichen Satz führt Sony aus, dass die Regionen Europa, Naher Osten, Afrika (EMEA), Asia-Pacific (APAC), Lateinamerica (LATAM) sowie Kanada betroffen sind. In den USA gibt es keine Preiserhöhung. Dort bleibt es bei 399,99 Dollar und 499,99 Dollar (plus Steuern).

Die neuen Preise seien im derzeitigen globalen ökonomischen Umfeld notwendig. Dieses beeinflusse auch das Geschäft von SIE. Die höchste Priorität des Unternehmens sei derzeit, die Verfügbarkeit der Spielkonsole zu verbessern. Die Playstation 5 ist anderthalb Jahre nach dem Marktstart noch nicht dauerhaft verlässlich im Handel verfügbar, auch wenn sich die Lage mittlerweile entspannt hat.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Höhere Anschaffungskosten für PSVR 2 und Meta Quest 2

Erst Anfang August erhöhte Meta den Preis seiner VR-Brille Meta Quest 2, die sich eigenständig oder an einem PC betreiben lässt (auch drahtlos). In diesem Fall wurden beide Modelle sogar 100 Euro teurer.

Die derzeitigen Preiserhöhungen im Hardware-Bereich sind außergewöhnlich. Traditionell sind allerdings gerade Konsolenpreise hart kalkuliert. Sie bewegen sich oft nur im Bereich der Herstellungskosten oder sogar darunter. Die Verbreitung der Hardware ermöglicht Einnahmen im Bereich von Software, Zubehör oder dem Werbegeschäft.

Hier geht es zur Übersicht der PS5-Preiserhöhungen in anderen Regionen. In Großbritannien etwa steigt der Preis der Digital-Edition von 359,99 Pfund (rund 427 Euro) auf 389,99 Pfund (rund 460 Euro). Bei der Disc-Edition sind es statt 449,99 Pfund (rund 533 Euro) neuerdings 479,99 Pfund (rund 567 Euro). In Japan liegen die Anschaffungskosten bei 49.478 Yen (rund 362 Euro) bzw. 60.478 Yen (rund 443 Euro). Zuvor lagen sie bei 39.980 Yen (rund 293 Euro) bzw. 49.980 Yen (rund 367 Euro).

Quellen: Playstation-Blog