Auf der CES hielt sich Oculus auffällig zurück, auf der in Kürze eröffnenden Spielemesse Pax South soll sich das ändern: Mit drei potenziellen VR-Spielehits will Oculus Lust machen auf das Jahr 2019.

Im Oculus-Blog werden drei Titel genannt, die auf der Messe gezeigt werden sollen (siehe unten). Auffällig ist, dass die großen Oculus-Studios-Titel Lone Echo 2 und der noch nicht enthüllte Shooter der Titanfall-Macher auf der Liste fehlen. Diese Spiele sind entweder noch nicht präsentationsreif oder Oculus hält eine Überraschung bereit.

Spiele für Oculus Quest werden ebenfalls nicht genannt. Die nächste große Gelegenheit, Titel für die autarke VR-Brille vorzuführen, böte die GDC. Die größte Entwicklermesse der Welt findet vom 18. bis 22. März in San Francisco statt.

Stormland

Stormland ist das bisher größte VR-Spielprojekt aus dem Hause Oculus und soll 2019 exklusiv für Oculus Rift erscheinen. Entwickelt wird es von Insomniac Games, den Schöpfern des PS4-Superhits Spider Man und der VR-Spiele Edge of Nowhere, Feral Rites und The Unspoken.

In Stormland übernimmt der Spieler die Rolle eines Roboters, der bei einem geheimnisvollen Sturm in seine Einzelteile zerlegt wird. Jahrzehnte später erwacht er erneut zum Leben und geht dem Ursprung des Sturms auf den Grund.

Das Besondere an Stormland ist die freie Fortbewegung: Der VR-Spieler kann durch die Luft gleitend, kletternd und springend eine völlig offene Welt erkunden. Die wird einmal pro Woche von einem mysteriösen Sturmwesen umgestaltet, sodass VR-Spieler immer wieder etwas Neues entdecken können.

Defector

Defector wird ebenfalls von Oculus finanziert und auch hier steht ein Entwicklerstudio mit reichlich Virtual-Reality-Erfahrung dahinter: Twisted Pixel schuf zuvor das gelungene Horrordrama Wilson’s Heart (siehe Testbericht).

Im neuen Rift-Exklusivtitel schlüpft man in die Rolle eines Superagenten und deckt die Machenschaften eines Verbrechersyndikats auf, indem man eine ganze Reihe futuristischer Gerätschaften und seinen Verstand einsetzt.

Das Spiel soll eine besonders lange Einzelspielerkampagne mit sich verzweigenden Erzählpfaden bieten, abhängig davon, was man für Entscheidungen trifft. Spieler werden außerdem auf unterschiedliche Weise vorgehen können, um Missionen erfolgreich abzuschließen.

Defector erscheint 2019 exklusiv für Oculus Rift.

Population: One

Population: One soll das erste, große Battle-Royale-Spiel werden, das von Grund auf für Virtual Reality entwickelt wurde. Es bietet ein ein Quadratkilometer großes Gebiet, das sich genretypisch mit der Zeit verkleinert.

Der Titel soll wie Stormland besonders viel Bewegungsfreiheit erlauben: So können Spieler mit ihren Händen Gebäude  hochklettern und mit ausgestreckten Armen durch die Lüfte wieder sanft Richtung Boden gleiten.

Spieler können spontan eigene Squads bilden, sich einem von zwei Zwölferteams anschließen oder als Einzelkämpfer gegen 23 andere VR-Nutzer antreten. Wie in Fortnite und Co. kann man Barrieren und Bauwerke errichten, um sich zu schützen oder strategische Vorteile zu sichern.

Die Pax South findet vom 18. bis 20. Januar 2018 in San Antonio, Texas statt. Wer die Spielemesse besucht, findet Oculus im Meetingraum 225 A/B und im VR-Freeplay-Bereich.

Weiterlesen zum Thema:

Titelbild: Big Box VR


MIXED-Podcast #150: Valve Index und Apples AR-Augen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.