Der XR-Standard OpenXR soll noch in diesem Jahr finalisiert werden. Microsoft veröffentlichte nun als erstes Unternehmen eine App, die OpenXR-Kompatibilität mit der eigenen XR-Plattform herstellt.

In der OpenXR-Arbeitsgruppe der Khronos Group sitzt so ziemlich jedes Unternehmen, das in der XR-Branche mitmischt: Von Facebook, Google und Microsoft über Valve und HTC bis hin zu Nvidia, Epic Games und vielen mehr.

Deren gemeinsames Ziel: einen industrieweiten, offenen XR-Standard schaffen, der der Fragmentierung des Marktes entgegenwirkt. Mit OpenXR können Entwickler ohne große Anpassungen Apps für mehrere Plattformen gleichzeitig programmieren und leichter von einer Plattform zur anderen portieren.

Endverbraucher sollen ebenfalls von OpenXR profitieren: Apps könnten zukünftig auf jedem VR- oder AR-Gerät laufen und und Verbrauchern so die Kaufentscheidung erleichtern.

Die folgenden Infografiken zeigen den Vorteil der OpenXR-Schnittstelle, die eine Vermittlungsfunktion auf Soft- und Hardwareebene übernimmt:

Before_OpenXR

Vor OpenXR: Starke Fragmentierung durch verschiedenes Engine und XR-Plattformen . BILD: Khronos Group

After_XR

Nach OpenXR: Der Standard stellt industrieweite Kompatibilität zwischen Soft- und Hardware her. BILD: Khronos Group.

Microsoft geht voran

Im März veröffentlichte die Arbeitsgruppe die vorläufigen Spezifikationen (OpenXR 0.9), um Feedback der Entwickler zu sammeln. Zeitgleich stellte Microsoft zu Testzwecken eine OpenXR-Laufzeitumgebung für Entwickler ins Netz, die Windows Mixed Reality mit dem Standard kompatibel macht.

Nun ist eine offizielle OpenXR-App im Windows Store für reguläre Nutzer von Windows Mixed Reality erschienen. Der Beschreibung zufolge ermöglicht die Anwendung das Starten von XR-Apps, die OpenXR unterstützen. Welche Implikationen das hat, wird sich zeigen müssen.

Die finale OpenXR-Version 1.0 erscheint erst später in diesem Jahr. Oculus hat bereits angekündigt, OpenXR-Unterstützung für Oculus Rift und Oculus Quest nachzureichen, sobald der Standard finalisiert ist. Die Unreal Engine soll den Standard ebenfalls unterstützen, stellte Epic Games im März in Aussicht.

Interessant: MSPoweruser schreibt, dass man OpenXR auch auf einer Xbox One installieren kann. Ist das ein Hinweis darauf, dass die Konsole dank OpenXR VR-Brillen unterstützen wird?

Titelbild: Microsoft, Quelle: Khronos Group

Mehr erfahren über Windows Mixed Reality:


MIXED-Podcast #165: Die Zukunft von Oculus | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.