Mit Tilt Brush, Job Simulator und Rec Room stehen drei VR-Klassiker zum Quest-Marktstart bereit. Sind die Portierungen gelungen?

Tilt Brush Quest

Wenige technische Kompromisse versprach Google für den Quest-Port von Tilt Brush. Die App soll sich anfühlen wie das Original am leistungsfähigen PC.

Nach dem ersten Ausprobieren neige ich dazu, das zu bestätigen: Tilt Brush Quest läuft flüssig und ist nur in Details reduziert. Der Kern der Erfahrung ist definitiv vorhanden und profitiert von der kabellosen Bewegungsfreiheit.

Beispielsweise wurden Lichteffekte reduziert und bei komplexeren Zeichnungen wird in der Distanz sichtbar die Auflösung heruntergeschraubt – die Pinselstriche sehen dann pixeliger und kantiger aus. Der Effekt ist im folgenden Video zu sehen.