Tales From the Galaxy’s Edge ist nach Vader Immortal das zweite große Star Wars-Erlebnis für Virtual Reality. Nun verraten die Entwickler neue Details über die Geschichte und die Charaktere, auf die man im VR-Spiel trifft.

Die Handlung spielt nach den Ereignissen von Star Wars: Die letzten Jedi. VR-Nutzer schlüpfen in die Rolle eines auf einem Frachtschiff arbeitenden Droidentechnikers.

Nach einem Angriff von Weltraumpiraten landet man auf dem Planeten Batuu not und wird in einen Konflikt mit der Guavian Death Gang verwickelt, eine kriminelle Organisation, die bereits einen Auftritt in Star Wars: Das Erwachen der Macht hatte. Die Antagonistin des VR-Spiels ist Tara Rashin, die Anführerin einer Zelle der Guavian Death Gang. Sie wird von der Schauspielerin Debra Wilson gesprochen, die Cere Junda im Videospiel Jedi: Fallen Order ihre Stimme leihte.

Star_Wars_Tales_From_The_Galaxys_Edge_Concept_Art_5

Im VR-Spiel kämpft man gegen eine Gang Gesetzloser. | BILD: ILMxLAB

Reisen an verschiedene Star Wars-Ereignisse

In Batuu erforscht man unter anderem eine Star Wars-typische Kneipe und trifft dort den sechsäugigen übelgelaunten Bartender Seezelslak, der vom US-Komiker Bobby Moynihan gesprochen wird. Seine Geschichten entführen Spieler an verschiedene Orte und Zeiten im Star Wars-Universum, wo sie bekannten Charakteren aus den Filmen begegnen.

Im VR-Spiel wird man außerdem Space Darts spielen sowie die Wildnis von Batuu erforschen und mit Porgs interagieren können, versprechen die Entwickler von ILMxLAB. Das XR-Studio deutet an, dass Tales from the Galaxy’s Edge spielerische Elemente stärker in den Fokus rückt: So soll es verschiedene Schwierigkeitsgrade geben und man wird sterben können.

Star_Wars_Tales_From_The_Galaxys_Edge_Concept_Art_2

Diese Bar besucht man in Tales from the Galaxy’s Edge. | Bild: ILMxLAB

Exklusiv für Oculus Quest?

Tales from the Galaxy’s Edge ist von der gleichnamigen Disneyland-Attraktion in Kalifornien und Florida inspiriert, die 2019 eröffnete. Die VR-Erfahrung soll allen Star Wars-Fan, die nicht ins Disneyland reisen können, ein Stück weit als Ersatz dienen. Hierzu hat das Team die gesamte Umgebung in 3D gescannt und Details ergänzt.

Eine bloße Adaption der Attraktion sei das VR-Spiel deshalb aber nicht. “Wir wollen all jene Geschichten erzählen, die man im Park nicht zu hören bekommt”, sagt der leitende Entwickler Jose Perez III gegenüber Entertainment Weekly.

Star_Wars_Tales_From_The_Galaxys_Edge_Concept_Art_3

Bislang gibt es nur ein kurzes Video aus dem VR-Spiel zu sehen. Die Bilder sind Konzeptzeichnungen. | Bild: ILMxLAB

An Tales from the Galaxy’s Edge arbeitet das gleiche Team, das Vader Immortal schuf. Die von Facebook finanzierte VR-Saga um Darth Vader erschien zunächst für Oculus Quest und Oculus Rift (S) und soll diesen Sommer auch für Playstation VR herauskommen. Das neue Star Wars-Spiel wurde bislang nur für Oculus Quest angekündigt. Eine Rift-Version sollte man deshalb noch nicht abschreiben.

Tales from the Galaxy’s Edge soll mehr oder weniger fertig sein, sodass das Team derzeit an Details und Fehlerbehebungen arbeitet. Geplant ist das VR-Spiel für 2020. Im folgenden Video gibt es leider nur einen kurzen Ausschnitt aus dem Titel zu sehen.

Weitere Star Wars-Erfahrungen für Virtual Reality findet ihr im Artikel Star Wars VR: Alle Spiele, Filme & Erfahrung.

Quelle: Starwars.com, Entertainment Weekly, Titelbild: ILMxLAB

Weiterlesen über VR-Spiele:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.