Im September erscheint Nvidias neue Grafikkartengeneration. Jetzt spricht ein Leaker über den Preis – und der ist saftig.

Am 01. September wird Nvidia mit hoher Wahrscheinlichkeit die neuen Geforce RTX-3000-Karten vorstellen. Die Spitzenmodelle RTX 3090 und RTX 3080 sollen direkt im September erscheinen. Die RTX 3090 ist dabei voraussichtlich das Äquivalent zum aktuellen Spitzenmodell 2080 Ti.

Gerüchten zufolge soll Nvidias RTX 3090 über 5.248 Shader-Einheiten und satte 24 Gigabyte GDDR6X-Videospeicher verfügen. Zum Vergleich: Die RTX 2080 Ti bietet lediglich mit elf Gigabyte GDDR6-Speicher. Die RTX 3080 soll mit 4.352 Shadern und zehn Gigabyte Videospeicher ausgestattet sein.

Der neue GDDR6X-Speicher soll weitaus höhere Bandbreiten ermöglichen: Für die RTX 3080 werden Bandbreiten um die 800 Gigabyte pro Sekunde erwartet, die RTX 3090 könnte sogar die Terabyte-Grenze überschreiten. Das bisherige Spitzenmodell RTX 2080 Ti kam hier auf knapp 600 Gigabyte pro Sekunde.

RTX 3090: Die Spitzenklasse wird teurer

Im etablierten Tech-Forum Chiphell bestätigt ein Leaker jetzt die Speichermenge von enormen 24 GB VRAM für die RTX 3090 und gibt zudem einen möglichen Preis für das neue Spitzenmodell an. Der Leaker mit der Nutzerkennung Wjm47196 ist laut des englischen Tech-Magazins Wccftech früher bereits mehrfach mit korrekten Vorhersagen aufgefallen.

Die RTX 3090 soll demnach ab 1.399 US-Dollar in den Verkauf gehen, für die Founders Edition könnte Nvidia noch einmal 100 US-Dollar mehr verlangen. Damit läge der Preis für die RTX 3090 FE bei 1.499 US-Dollar.

Zum Vergleich: Die RTX 2080 Ti startete für 999 US-Dollar, die Founders Edition gab es für 1.199 US-Dollar. Varianten anderer Hersteller kosteten im Extremfall bis zu 1.999 US-Dollar.

Stehen Preis und Leistung der Nvidia-Karten im Verhältnis?

Sollten sich die Gerüchte bestätigen, wäre das ein Preisanstieg von 40 Prozent für die Basis-Variante und von 25 Prozent für die Founders Edition. Custom-Varianten könnten sich jenseits von 1.500 US-Dollar bewegen. Eine mögliche Erklärung für den Preissprung könnte der massive Anstieg und Typ des Grafikkartenspeichers sein.

Für den Preis soll es unbestätigten Quellen zufolge 40-50 Prozent Leistungszuwachs in Benchmarks geben. Die RTX 3090 wird bereits im September erwartet, im Oktober und November 2020 sollen dann noch RTX 3070 und das Einsteigermodell RTX 3060 folgen.

Einen Countdown zum Enthüllungs-Event von Nvidia am 01. September findet ihr hinter dem Link.

Via: Chiphell, Wccftech

Weiterlesen über Nvidia:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles über Oculus Quest 2 | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.