Nreal: Neue AR-Brille angekündigt & Millionen-Invest

Nreal: Neue AR-Brille angekündigt & Millionen-Invest

Mit frischem Kapital will Nreal international stärker wachsen und neue Produkte entwickeln. Eine neue AR-Brille soll schon kommende Woche enthüllt werden.

Mit der AR-Brille Nreal Light ist das chinesische AR-Start-up Nreal international vorgeprescht. Hauptsächlich über Mobilfunkanbieter vermarktet die Firma das Gerät als Smartphone-Datenbrille im asiatischen Raum und in Europa, unter anderem auch in Deutschland über die Deutsche Telekom und Vodafone.

Der größte Pluspunkt von Nreal Light ist der schlanke Formfaktor, der fast an eine normale Sonnenbrille erinnert – obwohl in der Tech-Brille unter anderem Kameras und Displays stecken. Ein Test der Nreal Light zeigt allerdings auch, dass es Schwächen beim Display gibt und die Anwendungsszenarien samt der dazugehörigen Software erst noch gefunden werden müssen.

Nreal erhält 100 Millionen US-Dollar

Jetzt gibt Nreal eine Finanzierungsrunde über 100 Millionen US-Dollar bekannt. Die Investitionssumme basiert auf einer Unternehmenswertschätzung bei 700 Millionen US-Dollar.

Das Geld möchte Nreal für Forschung und Entwicklung einsetzen sowie den Markteintritt in China und den USA. Im asiatischen Raum vertreibt Nreal die Light-Brille unter anderem in Südkorea und Japan.

„China ist ein großer Markt, den wir nächstes Jahr betreten wollen, ebenso wie die USA und wahrscheinlich weitere Länder“, sagt Nreal-CEO Chi Xu.

Ein Investor von Nreal ist der elektrische Autobauer Nio. Xu sieht Potenzial für eine Kollaboration: Augmented Reality in den elektrischen Vehikeln von Nio sei ein interessantes Anwendungsszenario.

„Die Menschen werden mehr Zeit in ihren Autos verbringen, so dass eine Kombination aus AR und dem Auto eine Menge anderer Möglichkeiten freisetzen wird“, sagt Xu.

Xu startete seine AR-Karriere beim US-Unternehmen Magic Leap und war nach der Nreal-Gründung in einen Rechtsstreit involviert. Magic Leaps Klage wegen angeblichen Tech-Diebstahls wurde von einem US-Gericht abgelehnt.

Nreal will bald schlankere, günstigere AR-Brille vorstellen

Xu kündigt außerdem an, dass Nreal in der kommenden Woche eine AR-Brille im „komplett neuen Design“ vorstellen will. Die Brille soll leichter, komfortabler und günstiger werden als das aktuelle Modell.

Die weitere internationale Expansion soll mit dem neuen Modell angegangen werden, bei dem sich Xu wegen des günstigeren Preises höhere Erfolgschancen ausrechnet. Das neue Modell muss wie die aktuelle Light-Brille weiter mit einem Smartphone als Zuspieler verbunden werden.

Außerdem wolle Nreal AR-Entwickler:innen zukünftig stärker motivieren, zum Nreal-Ökosystem beizutragen, etwa durch „ein freundlicheres Business-Modell“ und mehr Services wie Unterstützung beim Marketing und bei der App-Entwicklung, sagt Xu.

Nreal zeigte in der Vergangenheit auch eine Enterprise Edition der Light-Brille speziell für Unternehmen, die aber noch nicht verfügbar ist.

Weiterlesen über AR-Brillen:

Quelle: CNBC