Nintendo Switch Lite: Keine Unterstützung für Labo VR

Nintendo Switch Lite: Keine Unterstützung für Labo VR

Im April erschien Nintendos VR-Experiment Labo VR für Nintendo Switch. Mit der soeben angekündigten Switch Lite ist das Bastelkit nicht kompatibel.

Nintendo Switch Lite ist ein reiner Handheld: Die Steuerelemente sind in das Gerät integriert und es kann nicht an den Fernseher angeschlossen werden.

Die Infrarotkamera und die HD-Vibrationseffekte der Joy-Cons wurden entfernt. Wer Spiele mit Bewegungssteuerung mag, muss sich die Controller hinzukaufen. Dafür ist die Switch Lite bedeutend leichter und kompakter verarbeitet, außerdem hält die Batterie etwas länger durch.

___STEADY_PAYWALL___

Die Displayauflösung bleibt mit 720p gleich, der berührungsempfindliche Bildschirm ist etwas kleiner (5,5 Zoll statt 6,2 Zoll). Die Leistung soll identisch sein. Auf der Switch Lite können alle Switch-Titel gespielt werden, die den Handheld-Modus unterstützen. Ob dem so ist, sieht man auf der Rückseite der Spielverpackung.

Zelda und Mario in VR erleben, das wird mit Switch Lite nicht möglich sein: Der Handheld hat eine etwas andere Größe und passt daher nicht in die Labo-VR-Brille. Außerdem sind die Joy-Cons integriert. Einige der gebastelten Spielsachen des Labo-VR-Kits setzen voraus, dass man die Controller von der Konsole trennt. Allerdings könnten sich Lite-Nutzer diese theoretisch hinzukaufen.

Die Switch Lite geht am 20. September 2019 in den Verkauf und erscheint in drei Farben (siehe Titelbild). Der Preis liegt bei 199 US-Dollar.

https://youtu.be/isz9eZxpHNA

Titelbild: Nintendo

Weiterlesen über Labo VR: