Neue Disney-Attraktion setzt auf Augmented Reality

Neue Disney-Attraktion setzt auf Augmented Reality

Im Sommer 2022 sticht ein neues Disney-Kreuzfahrtschiff in See, das eine exklusive AR-Attraktion bieten wird.

Die AR-Erfahrung mit dem Namen „Uncharted Adventure“ wurde diese Woche von Disney enthüllt. Ihr Debüt feiert sie auf dem Kreuzfahrtschiff Disney Wish, das 2022 zu seiner ersten Reise ansetzt.

„Mit innovativen Technologien wie Augmented Reality und physischen Effekten wird Uncharted Adventure klassische Disney-Geschichten in ein neues Reich immersiver Familienunterhaltung bringen, in der Gäste sich auf eine multidimensionale Reise in die Welten von Moana, Vaiana, Peter Pan und Nemo begeben“, heißt in der Pressemitteilung.

___STEADY_PAYWALL___

Auf Disney-Charaktere treffen

Die AR-Technologie setzt auf Smartphones: Die sollen sich mit Augmented Reality in ein „magisches Fernglas“ verwandeln. Richten die Gäste dieses auf den Nachthimmel, erscheinen neue Sternkonstellationen, die Figuren aus Disney- und Pixarfilmen zeigen. Nutzer können anschließend wählen, ob sie virtuell nach Motunui, New Orleans, Sydney oder ins Nimmerland reisen und erfüllen Aufgaben, die sie durchs ganze Schiff führen.

Dabei müssen sie Rätsel lösen sowie spezielle Objekte und Requisiten ausfindig machen, die die animierten Charaktere in die Realität holen. So treffen sie unter anderem auf Vaiana aus dem gleichnamigen Disney-Film (2016), kochen mit Prinzessin Tiana aus „Küss den Frosch“ (2009), beschwören die Fee Tinker Bell (2018) und tauchen ab mit Nemo aus „Findet Nemo“ (2003).

Den Höhepunkt der AR-Erfahrung bildet ein Live-Event, in dem die Gäste mit anderen AR-Spielern gegen einen Disney-Schurken kämpfen.

AR für Familien, aber nur mit Smartphone

Uncharted Adventure ist für mehrere Teilnehmer gleichzeitig ausgelegt. Das soll es Familien ermöglichen, Disneys AR-Welten gemeinsam zu erkunden.

Dass Disney für seine Attraktion auf Smartphones statt AR-Brillen setzt, liegt nahe: AR-Brillen sind teuer, zerbrechlich und technisch unausgereift, während Smartphones die meisten Menschen jederzeit bei sich haben.

Zumindest auf Youtube stößt die Idee aber schon jetzt auf Kritik. Die dortigen Disney-Fans meinen, man starre schon genug aufs Smartphone. Ein Youtuber-Nutzer schreibt: „Wenn ich mit meiner Familie auf eine Kreuzfahrt gehen würde, dann wäre eines meiner Ziele, die Kinder vom Smartphone wegzubekommen.“ Ganz unvernünftig klingt das nicht.

Quelle und Titelbild: Disney

Weiterlesen über Augmented Reality: