Im MIXEDCAST #143 geht’s um Googles KI-Science-Fiction, wichtige Augmented-Reality-Manöver und zwei Tagträumer, die aufgewacht sind.

Den MIXED.de-Podcast gibt es bei

Bitte unterstütze unsere Arbeit mit einem Werbefrei-Abo oder einer positiven Bewertung bei iTunes, Spotify und Co. Danke!

Google I/O 2019 wrap-up

Google I/O 2016: VR, AR, KI. Google I/O 2017: KI, VR, AR, Google I/O 2018: KI, AR … VR. Google I/O 2019: KI, AR.

Wir sprechen über die wichtigsten Ankündigungen der Google-Entwicklerkonferenz, die da wären: ein neuer Google Assistant, der flotter reagiert als der Touchscreen, Augmented Reality in der Suche (!) und keine Ankündigungen zu VR.

Wir besprechen, wie wichtig Googles neue AR-Manöver sind und weshalb Daydream weg vom Fenster ist.

High Fidelity ist raus aus VR

Eigentlich hätte High Fidelity vom Second-Life-Macher Philip Rosedale der Auftakt zum Metaverse hätte werden sollen. Das Vertrauen der Investoren hatte der gute Mann: Mehr als 70 Millionen US-Dollar flossen in den letzten Jahren in die Kassen des Social-VR-Startups.

Allerdings: Es soll nicht sein. Zumindest vorerst. Das VR-Wachstum ist laut Rosedale viel zu gering, um High Fidelity mit dem angestrebten Geschäftsmodell in absehbarer Zeit finanziell stabil zu betreiben. Das Metaverse ist vorerst abgeblasen, zumindest in der Rosedale-Variante.

Stattdessen will High Fidelity jetzt 3D-Audiosoftware für virtuelle Bürogemeinschaften entwickeln. Die sehen sich dann zwar nicht, als seien sie beieinander – aber zumindest hört es sich so an. Immerhin: Die VR-Unterstützung gibt’s optional. Verzockt und verbogen oder ein cleveres Ausweichmanöver? Wir sprechen drüber.


MIXED-Podcast #150: Valve Index und Apples AR-Augen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.