So etwas habt ihr noch nicht gesehen. Versprochen.

Die fünfteilige VR-Doku Micro Monsters, begleitet und erzählt von Naturfilmlegende Sir David Attenborough, ist für Oculus Quest erschienen und setzt einen neuen Qualitätsstandard für immersive Videos.

Der Titel ist Programm: Mit Hilfe von Spezialkameras und Virtual Reality werdet ihr auf die Größe einer Ameise geschrumpft und werdet Zeuge eines faszinierenden und zugleich furchterregenden Mikrokosmos, in der Skorpione zuweilen so groß wie PKWs erscheinen.

Micro Monsters ist nicht mit einem herkömmlichen Naturfilm zu vergleichen: Virtual Reality simuliert glaubhaft andere Größenverhältnisse und schafft eine eindrückliche Nähe zu den Insekten, in einer Auflösung und Qualität, in der man jeden Stachel und jedes Haar auf den Körpern der Tiere sieht. Diese Perspektive kann man nur mit Virtual Reality einnehmen.

8K-Auflösung mit Oculus Quest 2

Jede der fünf Folgen konzentriert sich auf ein oder zwei Gliederfüßer: Man schaut wie, wie ein Tausendfüßler mit einem Skorpion ringt, wie Ameisen unter gemeinsamer Anstrengung mit einem selbst produzierten Klebstoff gewaltige Strukturen bauen, wie Blattläuse sich klonen und ein Schmetterling sich aus der Puppenhülle zwängt. In einer besonders beeindruckenden Aufnahme fliegt man mit Insekten und sieht dank Zeitlupe jeden Flügelschlag.

Im Oculus Blog erklären die Produzenten, wie sie die Welt der Insekten einfingen: Statt handelsüblicher 180- und 360-Grad-Kameras verwendeten sie Spezialkameras in stereoskopischer Anordnung.

Seine visuelle Wucht erreicht Micro Monster durch eine Kombination aus hoher Auflösung und Bildwiederholrate: Auf der Oculus Quest 2 läuft der Film mit 8K, 3D und 60 Bildern pro Sekunde. Diese Auflösung nutze das Display der VR-Brille optimal aus, sagt Facebook-Manager Eric Cheng.

VR-Videos par excellence

Ich habe mir Micro Monsters auf einer Standard-Quest mit stereoskopischen 5K angesehen, mehr liegt technisch nicht drin. Aber bereits auf dieser Auflösung beeindruckt die Bildqualität des Naturfilms. Wer an der Existenzberechtigung immersiver Videos zweifelte, wird mit Micro Monsters eines Besseren belehrt.

Micro Monsters ist kostenlos in Oculus TV erhältlich. Die einzelnen Folgen dauern circa fünf Minuten und werden jeweils von einem zweiminütigen Intro eingeführt, das aufwendige CGI-Grafik einsetzt.

Stellt im Oculus TV-Menü sicher, dass die Filme in der bestmöglichen Qualität gestreamt werden. Für ein ruckelfreies Erlebnis wird eine schnelle Internetverbindung und ein Router vorausgesetzt, die im 5-Ghz-Band funken.

Quelle: Oculus Blog, Titelbild: Facebook

Weiterlesen über VR-Filme:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles über Oculus Quest 2 | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.