Meta Quest 2: Neues Update bringt Performance-Sprung & mehr

Meta Quest 2: Neues Update bringt Performance-Sprung & mehr

Update 55 rollt aus und bringt eine performantere Meta Quest 2 und Pro, Multi-Touch-Unterstützung sowie verbessertes Eye-Tracking.

Das Update rollt seit dem 21. Juni 2023 gestaffelt an Besitzer:innen der Meta Quest 2 und Meta Quest Pro aus. Wie üblich, kann es bis zu einer Woche oder länger dauern, bis das Update alle Nutzer:innen erreicht.

Kommen wir zu den Features und Verbesserungen von Firmware-Update 55.

Performance-Boost für Quest 2 und Quest Pro

Meta Quest 2 wird nach Erscheinen der Meta Quest 3 im Herbst weiter im Handel bleiben. Um mit dem neuen Gerät einigermaßen mithalten zu können, erhöht Meta den Takt der Meta Quest 2 und Pro.

Die CPU der beiden Headsets taktet mit dem jüngsten Firmware-Update 26 Prozent höher, während die GPU bei Quest 2 um 19 Prozent und bei Quest Pro um 11 Prozent höher taktet. Meta verspricht "ein flüssigeres Gameplay, eine reaktionsschnellere Benutzeroberfläche und reichhaltigere Inhalte" auf beiden Headsets.

Wann und wie sich der Performance-Boost auf VR-Spiele auswirkt, erkläre ich im verlinkten Artikel.

Messenger mit mehr Funktionen

Das eigens für Quest entwickelte Messenger wird durch die mit mehr Funktion ausgestattete Android-Version ersetzt, die man von mobilen Geräten kennt. Ihr könnt damit unter anderem Nachrichten schicken und empfangen, Audioanrufe tätigen und personalisierte Avatare nutzen.

Ein neues Explore-Tab

Das Explore-Tab hat neue Layout-Formate spendiert bekommen und zeigt jetzt Reels an für diejenigen, die über ein Facebook- oder Instagram-Konto verfügen. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, auf den Meta Avatars Store, verschiedene Medieninhalte und hervorgehobene Horizon-Worlds-Welten zuzugreifen. In Deutschland ist Horizon Worlds allerdings noch immer nicht gestartet.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Passcode für mehr Sicherheit

Neben dem Sperrmuster gibt es nun einen weiteren Sicherheitsmechanismus, mit dem ihr ein Passwort aus vier bis zwölf Zeichen festlegen könnt. Ihr findet die Option in den Sicherheitseinstellungen.

Multi-Touch-Unterstützung für den Meta Quest Browser

Ihr könnt jetzt mit Web-Elementen interagieren, indem ihr beide Controller oder Hände einsetzt. Das folgende Video veranschaulicht dies.

 

Neue Home-Umgebungen

Meta stellt zwei neue virtuelle Umgebungen bereit: zum einen das aus dem Meta Quest Gaming Showcase bekannte "Futurescape", zum anderen "The Great Sand Sea" für Vorbesteller:innen von Asgard's Wrath 2.

Meta Quest Pro: Präziseres Eye-Tracking

Meta hat die Blickerfassung verbessert, die nun über ein weiteres Sichtfeld hinweg und während Aktionen wie Blinzeln genauer arbeiten sollte. Meta empfiehlt, das Eye-Tracking in den Einstellungen neu zu kalibrieren.

Weitere Verbesserungen

  • Auf dem People-Tab im Universalmenü seht ihr jetzt, welche Personen, denen ihr folgt, online sind.
  • Um euren Avatar zu bearbeiten, müsst ihr euch nicht mehr zum Spiegel bewegen. Es reicht, ihn aus der Ferne anzuklicken.
  • Ihr könnt jetzt mithilfe euer Hände mit Benachrichtigungen interagieren, sofern ihr Hand-Tracking aktiviert habt.

Vollständige Versionshinweise

Die vollständigen Versionshinweise von Update 55 könnt ihr in den Meta Quest Release Notes nachlesen. Stellt am Fuß der Seite die englische Sprachversion ein, um Zugriff auf den Text zu bekommen.

Quellen: Oculus Blog