Meta teasert kommende Quest-UI-Features in neuen Werbespots

Meta teasert kommende Quest-UI-Features in neuen Werbespots

Meta hat eine neue Werbekampagne für Meta Quest lanciert, die kommende UI-Features des Geräts vorwegzunehmen scheint.

FAKTEN

Im Youtube-Kanal der Meta Quest wurde ein Video veröffentlicht, das für die Nützlichkeit der Meta Quest 3 im Alltag wirbt. In dem Werbespot sieht man einen Mann, der das Gerät nutzt, um ein Kinderbett zusammenzusetzen.

Er hat Whatsapp, Youtube und ein Browserfenster als virtuelle Fenster vor sich und zieht eines der drei Fenster per Pinch-Geste näher zu sich heran, was in der Form bisher nicht möglich ist. In der Videobeschreibung heißt es, aus dem Englischen übersetzt: "Umgeben Sie sich mit mehreren Bildschirmen, um Projekte auf eine ganz neue Art anzugehen."

Auf Instagram tauchte eine weitere Reklame auf. Darin sieht man zwei Frauen in einer Autowerkstatt sowie mehrere frei im Raum verankerte virtuelle Fenster. Auch das kann man derzeit nicht mit Quest 3 tun.

Möglicherweise tauchen in Kürze weitere Werbespots dieser Art auf.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

KONTEXT

Meta kopiert Apple Vision Pro

Die Reklamen sind von Apple Vision Pro inspiriert. Mit Apples Headset lassen sich die Fenster frei im Raum verankern und bewegen. Mit Meta Quest ist dies derzeit nur mit einem Fenster möglich. Es können zwar bis zu drei Fenster gleichzeitig angezeigt werden, diese sind jedoch miteinander verknüpft.

Seit der Markteinführung von Apple Vision Pro arbeitet Meta mit Hochdruck daran, prominente Features des Geräts zu kopieren. Dazu gehören die Spatial-Video und Panoramen-Wiedergabe sowie zuletzt der Reisemodus.

Das Quest-UI ist eine der größten Schwächen von Meta Quests Betriebssystem Meta Horizon OS. Im Februar bestätigte Metas Technikchef Andrew Bosworth, dass das UI der Meta Quest grundlegend überarbeitet werde, "um eine reichhaltigere Umgebung zu ermöglichen". Es sei schon eine Weile in Entwicklung und mache gute Fortschritte, sagte Bosworth.

Ein Nachteil der Quest gegenüber Apple Vision Pro ist, dass ersteres kein Eye-Tracking unterstützt, was die Fensterverwaltung umständlicher machen dürfte. Mit einer flexibleren UI-Architektur wäre allerdings schon viel gewonnen.

Metas neue Werbekampagne kommt im Vorfeld der WWDC 2024. Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz dürfte Apple visionOS 2.0 und neue Feature der Vision Pro vorstellen.